Neuer Audi TT fährt auf RFT-Reifen von Bridgestone

Die zweite Generation des Audi TT aus Ingolstadt wird ab Werk mit den Bridgestone-Reifen „Potenza RE050A“ ausgerüstet, die optional auch mit Notlaufeigenschaften erhältlich sind. Der neue TT ist somit das erste Audi-Modell, das mit der Run-Flat-Technologie (RFT) aus dem Haue Bridgestone ausgerüstet sein wird. Der sportliche Potenza RE050A sei so konzipiert, heißt es dazu in einer Veröffentlichung des Reifenherstellers, dass er das Kraft- und Geschwindigkeitspotenzial von Fahrzeugen wie dem TT optimal ergänzen und unterstützen könne. Für den neuen Audi TT seien bei der Erstauslieferung im April 2007 folgende Reifenspezifikationen vorgesehen: Turanza ER300 in 225/55 R16, Potenza RE050A in 225/50 R17, 245/45 R17 sowie 245/40 R18. Zu den Optionen gehören auch die 17 und 18 Zoll großen Notlaufreifen Potenza RE050A RFT mit asymmetrischem Profildesign und Potenza RE050 RFT mit laufrichtungsgebundenem Profil.

Wie Bridgestone weiter mitteilt, habe Audi seine Geschäftsbeziehungen zum Reifenhersteller im vergangenen Jahr erheblich ausgeweitet, der seither die Modelle A8, A6, A4 und A3 mit Potenza- und Turanza-Reifen sowie den Audi Q7 mit dem Bridgestone Dueler H/P Sport ausrüstet. Auch andere Automobilhersteller setzten gerade bei ihren PS-starken Sportwagen, die hohe Geschwindigkeiten erreichen können, auf die Run-Flat-Technologie aus dem Hause Bridgestone, die selbst bei völligem Luftdruckverlust der Reifen eine sichere Weiterfahrt ermöglicht. Sowohl der BMW Z4 als auch der Mercedes SLK sind bereits mit Bridgestones Notlaufreifen verfügbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.