Bosch übernimmt Mehrheit an australischem Bremsenspezialisten

Aktionäre der Pacifica Group Limited mit Sitz in Melbourne (Australien) haben Bosch bis zum 23. Februar 2007 50,86 Prozent der Aktien an dem australischen Bremsenhersteller zum Kauf angeboten. Die Übernahme der industriellen Führung des Unternehmens durch Bosch wird dadurch möglich. Alle zuständigen Behörden hatten die Transaktion zuvor genehmigt. Pacifica soll dem Bosch-Geschäftsbereich Chassis Systems Brakes zugeordnet werden.

„Wir haben unser Ziel erreicht und für mehr als 50 Prozent der Pacifica-Aktien Verkaufszusagen erhalten – noch vor Ablauf der Angebotsfrist am 4. März 2007“, so Dr. Bernd Bohr, Bosch-Geschäftsführer und Vorsitzender des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik. „Mit der Übernahme der Pacifica Group wird unser Bremsengeschäft vor allem in Amerika und in Asien-Pazifik gestärkt“, so Bohr weiter.

Die Pacifica Group ist ein führender Hersteller von Bremssätteln, Parkbremsen und Bremsenkomponenten für das Automobilerstausrüstungs- und Ersatzteilgeschäft. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von rund 480 Millionen Euro und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter weltweit.

Mit Bremssystemen erzielte Bosch im Jahr 2006 einen Umsatz von rund fünf Milliarden Euro und beschäftigt in diesem Bereich weltweit rund 18.000 Mitarbeiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.