Goodyear erzielte 2006 Rekordumsätze

Montag, 19. Februar 2007 | 0 Kommentare
 

Dank eines Rekordumsatzes von fast 5 bn US-Dollar im vierten Quartal übersprang der amerikanische Reifenkonzern mit einem Umsatz von 20,3 bn die 20 bn US-Dollar-Schwelle. Nach einem Nettogewinn von 228 Millionen US-Dollar im Jahr 2005 fiel Goodyear nunmehr mit 330 Millionen US-Dollar tief in die Verlustzone zurück. Für die Verluste ist auch dieses Mal wieder allein die Region Nordamerika verantwortlich.

Die mehr oder weniger auf Vorjahresniveau liegenden guten Umsatz- und Ertragszahlen sämtlicher anderen Business Units konnten den Verlust nicht vermeiden helfen. Allerdings ist Goodyear stark getroffen worden von einem wochenlangen Streik der Steelworkers. Ohne diesen Streik wäre Goodyear, wenn auch nur marginal, profitabel gewesen.

Die Finanzwelt zeigt weiter Vertrauen zu Goodyear, die Aktie könnte demnächst erstmalig seit Jahren die 20 Euro-Marke durchbrechen. Für das laufende Jahr erwarten Analysten allerdings keinen Durchbruch, weil das Unternehmen im ersten Halbjahr 2007 noch mit den Nachwirkungen des Streiks beschäftigt bleibt. Die bisher eingeleiteten Maßnahmen werden allerdings als gutes Anzeichen dafür gewertet, von 2008 an nachhaltig profitabel werden zu können.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *