Doch weichere F1-Reifen für Australien-GP?

Ursprünglich wollte Bridgestone zum Fi-Saisonauftakt nach Australien zwei eher harte Gummimischungen bringen, doch nach Tests in Valencia scheinen sich die neuen Formel-1-Monopolisten umentschieden zu haben. „Ursprünglich hatten wir vor, den harten und mittleren Reifen in Melbourne einzusetzen, aber stattdessen könnten wir jetzt auf mittel und weich umschwenken“, zitiert „F1Total“ Bridgestones-Motorsportverantwortlichen Kees van de Grint. „Daher sollten alle Teams den weichen Reifen ausprobieren.“ Eine definitive Entscheidung sei ohnehin noch nicht gefallen. Grundsätzlich befinde sich Bridgestone mit den Einheitsreifen auf dem richtigen Weg, heißt es weiter: „All unsere Berechnungen scheinen zu stimmen, auch wenn wir natürlich noch mehr testen müssen.”

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.