Bandag, Inc. bei Umsatz und Gewinnen stabil

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres musste die Bandag, Inc. noch einmal weitere, herbe Verluste in Europa hinnehmen. Wie der Runderneuerungssystemanbieter mit Sitz in Muscatine (Iowa/USA) mitteilt, sind im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2006 noch einmal 4,33 Millionen US-Dollar an operativen Verlusten zu den 2,55 Millionen Dollar hinzugekommen, die Bandag mit seinem traditionellen Runderneuerungsgeschäft in Europa bereits während der ersten drei Quartale hinnehmen musste. Für das gesamte Geschäftsjahr ergibt sich somit ein operativer Verlust in Europa von 6,88 Millionen Euro. Andererseits konnte Bandag das Runderneuerungsgeschäft in Nordamerika sogar etwas profitabler als im Referenzzeitraum gestalten und kann sich dort über einen operativen Quartalsgewinn in Höhe von 18,79 Millionen Dollar freuen (Gesamtjahr: 49,38 Mio. Dollar). Für das Gesamtunternehmen mit seinen verschiedenen Geschäftseinheiten ergibt sich ein Quartalsgewinn vor Steuern und Zinsen in Höhe von 18,09 Millionen Dollar. Für das Geschäftsjahr 2006 beläuft sich der EBIT auf insgesamt 56,39 Millionen Euro, was einer EBIT-Marge von 5,8 Prozent entspricht.

Es bleibt also dabei: In Europa ist für Bandag nicht viel zu holen, auch wenn im vierten Quartal die Umsätze im traditionellen Runderneuerungsgeschäft nur in Europa anstiegen, sonst aber überall rückläufig waren. Bandag hat im vierten Quartal insgesamt einen Umsatz von 253,73 Millionen Dollar gemacht, 171,91 Millionen bzw. 67,8 Prozent davon stammten aus dem traditionellen Runderneuerungsgeschäft, 29,55 Millionen davon wiederum aus Europa (17,2 % an der Runderneuerung bzw. 11,6 % am Gesamtumsatz). Im Vergleichsquartal hatte Bandag in Europa einen Umsatz im traditionellen Runderneuerungsgeschäft in Höhe von 29,22 Millionen, so dass sich daraus eine Umsatzsteigerung von 1,1 Prozent ergibt.

Stark zugenommen beim Umsatz haben unterdessen die Geschäftseinheiten Tire Distribution Systems, Inc. (TDS) und Vehicle Services. Während des gesamten vergangenen Geschäftsjahres hat Bandag, Inc. einen Gesamtumsatz in Höhe von 973,57 Millionen Dollar erzielt (+6,4 %), wovon 655,09 Millionen bzw. 67,3 Prozent aus der traditionellen Runderneuerung weltweit stammten. 87,45 Millionen Dollar davon wiederum stammten aus dem Runderneuerungsgeschäft in Europa in 2006.

Martin G. Carver, der bis zur vollständigen Übernahme von Bandag durch Bridgestone Chairman, President und CEO bleibt, betonte bei der Vorstellung des aktuellen Berichtes, man habe im vergangenen Jahr die Vorkehrungen dafür getroffen, künftig die operativen Kosten einzugrenzen. Die Übernahme werde im zweiten Quartal abgeschlossen, vorbehaltlich noch ausstehender Zustimmungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.