Nutzfahrzeuggeschäft weiterhin mit hohen Zuwächsen

Laut dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) hat im Nutzfahrzeugsektor zu Beginn dieses Jahres die zuletzt beobachtete erfreuliche Aufwärtsentwicklung weiter angehalten. Bei weiterhin hohen Bestellungen aus dem Inland habe der Auftragseingang aus dem Ausland zum Jahresanfang 2007 sogar nochmals an Dynamik zugelegt. „Getragen wurde diese positive Entwicklung von der guten Investitionsgüterkonjunktur, der Belebung im Bausektor, den Fuhrparkerweiterungen aufgrund gestiegener Transportaufkommen und von dem attraktiven, wettbewerbsfähigen Fahrzeugangebot der deutschen Hersteller“, teilt der VDA mit.

Im Januar übertrafen die Inlandsorder den Angaben zufolge insgesamt das entsprechende Vorjahresvolumen um zwölf Prozent. Dabei stiegen die Bestellungen für Transporter um 16 Prozent, die für Nutzfahrzeuge über sechs Tonnen von hohem Niveau ausgehend nochmals um vier Prozent. Mit 25.400 Fahrzeugen wurden zwölf Prozent mehr Nutzfahrzeuge neu zugelassen als vor Jahresfrist. Der Absatz im Transportersegment legte überdurchschnittlich zu (+14 Prozent) – im Bereich über sechs Tonnen stiegen die Neuregistrierungen um acht Prozent.

Nach VDA-Informationen stiegen die Ordereingänge aus dem Ausland im Bereich bis sechs Tonnen um 22 Prozent. Bei den Nutzfahrzeugen über sechs Tonnen berichtet der Verband sogar von einem Zuwachs um 65 Prozent. Mit 14.000 Nutzfahrzeugen bis sechs Tonnen lieferten die deutschen Hersteller im Januar vier Prozent mehr Fahrzeuge ins Ausland als im Vorjahresmonat – im Bereich über sechs Tonnen wird der Exportzuwachs mit 23 Prozent beziffert. Im Januar stellten die deutschen Hersteller vier Prozent mehr Transporter her. Die Produktion von Nutzfahrzeugen über sechs Tonnen übertraf das Vorjahresniveau sogar um 27 Prozent. „Der um 42 Prozent gestiegene extrem hohe Auftragsbestand lässt eine gute Produktionsauslastung bei Nutzfahrzeugen bis weit in das Jahr 2007 erwarten“, folgert der VDA.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.