„Standort-PR für Reifenfachhändler“

Gemeinsam mit der Gruppe Pilot:Projekt GmbH (Hannover) schreibt der BRV ein speziell auf die Bedürfnisse eines Reifenfachhandels zugeschnittenes, eintägiges Seminar aus, das die Teilnehmer befähigen soll, sich durch eine professionelle Standort-PR gegenüber Wettbewerbern aus anderen Distributionskanälen zu profilieren. Denn eine gekonnte, auf die lokalen Gegebenheiten zugeschnittene Öffentlichkeitsarbeit trage erheblich dazu bei, neue Kunden zu gewinnen und Bestandskunden eng an das Unternehmen zu binden, schreibt der BRV in einem Newsletter.

Das Gros der Unternehmen betreibe keine kontinuierliche, strategisch angelegte interne und externe Kommunikation, sondern belasse es bei sporadischen Aktionen, heißt es. Doch weil es denen oft an Professionalität mangelt, bleibe der erhoffte Erfolg zwangsläufig aus. Diese negativen Erfahrungen führen wiederum dazu, dass die Händler von weiteren Aktivitäten absehen. Ihnen steht eine überschaubare Zahl von Fachhandelsbetrieben gegenüber, die – bedingt durch ihre Größe und ihre Marktposition – bereits vor etlichen Jahren entsprechende Kommunikationsstrukturen etablierten und heute mehr oder weniger gekonnt auf der Klaviatur moderner Öffentlichkeitsarbeit spielen. Bisweilen auch unter Zuhilfenahme externer Fachleute.

Das Intensivseminar unter dem Titel „Standort-PR für Reifenfachhandelsbetriebe“ richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen, die auf Öffentlichkeitsarbeit bislang weitgehend verzichten. Ihnen soll im Verlauf der Veranstaltung das Know-how vermittelt werden, das nötig ist, um eine wirkungsvolle lokale und teilweise auch regionale Öffentlichkeitsarbeit leisten zu können. Dazu gehören neben der gezielten Ansprache der lokalen Medien und der aktuellen und potenziellen Kunden auch der Aufbau und die Pflege von Kontakten zu Entscheidungsträgern jener Institutionen, die das Image des Unternehmens befördern können.

Die meisten Anbieter von Seminaren zum Thema Standort-PR strecken ihre Veranstaltungen über zwei, bisweilen sogar über drei Tage. Dieser Aufwand übersteigt erfahrungsgemäß das Zeitmaß, das Reifenfachhändler bereit sind, in eine solche Veranstaltung zu investieren. Daher lädt die Gruppe Pilot:Projekt in Kooperation mit dem BRV zu eintägigen Intensivseminaren ein. Intensiv bedeutet in diesem Fall: Um die angesetzte Zeit von acht Arbeitsstunden optimal zu nutzen, sind die Inhalte der Veranstaltung auf die spezifischen Anforderungen des Reifenfachhandels zugeschnitten, sollen von hohem Nutzwert, praxisorientiert und frei von theoretischem Ballast sein. Nach ergebnisorientierten Vorträgen bleibt den Teilnehmern genügend Zeit, um das Gehörte in Einzel- und Gruppenübungen umzusetzen und die Ergebnisse mit den Dozenten sowie untereinander zu diskutieren.

Pilot:Projekt will die Reifenfachhändler nach dem Seminar mit ihrem frisch erworbenen Wissen nicht allein lassen: In den Seminargebühren enthalten ist eine zwölfmonatige Nachbetreuung der Teilnehmer. Dazu gehört zunächst in Ergänzung der Tagungsunterlagen eine Dokumentation der Veranstaltung. Auch erhalten die Reifenfachhändler Zugang zum geschlossenen Bereich des Webportals von Pilot:Projekt, wo regelmäßig auf ihre Bedürfnisse abgestellte Informationen eingestellt werden. Dort können sie zudem ein Jahr kostenlos die Online-Agentur nutzen – beispielsweise um Pressemitteilungen schreiben zu lassen. Über eine Telefon-Hotline bekommen die Seminarteilnehmer qualifizierte Kommunikationsberatung, gekoppelt mit Ideen-Papieren und weiterführenden Hinweisen zur Realisation ihrer lokalen PR-Maßnahmen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.