Aston Martin an Luxus-Konzern?

Der schwer angeschlagene Autokonzern Ford habe einen Käufer für Aston Martin gefunden, berichtet AutoBild in ihrer morgen erscheinenden Ausgabe. Neuer Eigentümer der Nobel-Automarke werde der Luxus-Konzern LVMH. Entsprechende Spekulationen hatte es bereits im Herbst letzten Jahres gegeben. Die französische LVHM-Gruppe vertreibt Luxus-Marken wie Louis Vuitton und die Champagner-Marke Moët. Wie es in einer Vorabmeldung weiter heißt, soll Ford einen Anteil von 15 Prozent an Aston Martin behalten. Mit dem Verkauf will der US-Autokonzern seine Kasse auffüllen. 2006 hatte der US-Konzern mit einem Minus von 9,8 Milliarden Euro einen Rekordverlust eingefahren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.