Marangoni erweitert Kooperation in Südamerika deutlich

Unter den größten, unabhängigen Herstellern von Materialien und Technologien für die Runderneuerungsbranche sieht sich die Marangoni-Gruppe als einer der aktivsten Spieler, insbesondere in der Entwicklung neuer Kooperationsbeziehungen. Konkretes Beispiel sei jetzt der Abschluss einer neuen Kooperationsvereinbarung mit „Distribuir Argentina“. Erklärtes Ziel der Kooperation sei es, die Präsenz der Marangoni-Gruppe in allen Ländern Südamerikas zu konsolidieren und weiter auszubauen. Argentinien ist nach Brasilien der zweitgrößte Markt Lateinamerikas; dort betreibt die Gruppe bereits eine erfolgreiche Produktionsstätte, und zwar die im Land gut eingeführte und bekannte Firma „Marangoni Do Brasil“, schreibt Marangoni in einer Pressemitteilung.

Die Firma Distribuir gehört zur Laino-Gruppe, deren Kerngeschäft die Herstellung von Mischungen ist (rund 15.000 Tonnen). Distribuir ist in der Stadt Rosario ansässig, der drittgrößten Argentiniens, wurde dort als Hersteller von Runderneuerungsmaterialien gegründet und hat heute einen Marktanteil von etwa 30 Prozent erreicht. In 1993 unterzeichnete man mit der Marangoni-Gruppe bereits einen Vertrag über den Vertrieb der Ringtread-Produkte in Argentinien. Für 2006 wird hier ein Umsatz von zehn Millionen Euro erwartet.

Die kürzlich von Distribuir und der Marangoni-Gruppe unterzeichnete Vereinbarung zur kommerziellen und technischen Zusammenarbeit basiere im Wesentlichen auf den folgenden Grundaspekten: höhere Kapitalbeteiligung der Marangoni-Gruppe an dem argentinischen Unternehmen; Abschluss von Handelsverträgen für den Verkauf des Runderneuerungsmaterials von Distribuir in Brasilien durch Marangoni do Brasil und für den Vertrieb der Laufflächenringe in Argentinien und dem Rest des Kontinents sowie für den Vertrieb der brasilianischen Laufstreifen in den spanischsprachigen Ländern Südamerikas (alle Länder außer Brasilien) durch Distribuir; Verlängerung des Unitread-Lizenzvertrags. Nicht zuletzt enthalte der Vertrag auch eine Know-how-Lizenzvereinbarung. Die erhöhte Produktionskapazität von Distribuir habe den Erwerb einer Marangoni-Presse für die Laufstreifenfertigung erforderlich gemacht. Auf diese Weise könnten alle mit dem Einsatz der europäischen Technologie verbundenen Vorteile genutzt werden, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Konsolidierung der Präsenz in ganz Südamerika, Ausbau des Marktanteils der Ringtread-Laufstreifen in Argentinien und Komplettierung der Laufstreifenlinie lauten die ehrgeizigen Ziele, die sich die Vertragspartner für die nächste Zukunft gesetzt haben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.