CEAT Ltd. will mehr in Radialtechnologie investieren

Anders als bisher angenommen, will der indische Reifenhersteller CEAT Ltd. doch mehr Geld in die Erweiterung seiner eigenen Kapazitäten sowie den Aufbau eigener Radialreifenkompetenz bei Nutzfahrzeugreifen investieren. Das Unternehmen mit Sitz in Mumbai wolle nun, so heißt es in indischen Medien, 6,6 Milliarden Rupien (115,6 Mio. Euro) in zwei gänzlich neue Fabriken investieren, eine für Radialreifen sowie eine weitere für Industriereifen. Bisher war von lediglich fünf Milliarden Rupien die Rede. 3,5 Milliarden Rupien (61,3 Mio. Euro) sollen demnach in die neue Radialreifenfabrik fließen, in der nach Fertigstellung täglich 7.000 Pkw- sowie 700 Lkw-Reifen gefertigt werden sollen. Gegenwärtig sei man auf der Suche nach einem geeigneten Standort. Sehr wahrscheinlich werde die Fabrik im Bundesstaat Maharashtra im Westen des Landes entstehen, wo die meisten Kunden sind.

CEAT Ltd., das zur indischen RPG-Gruppe gehört, untersuche derzeit die Möglichkeiten einer technischen Kooperation. Man sei aber auch bereit, Ingenieure und Techniker anzustellen und die Fabrik und die Technologie in eigener Regie zu installieren, so Geschäftsführer Paras K. Chowdhary gegenüber der Tageszeitung The Financial Express. Unter den Herstellern, die in Indien gegenwärtig Lkw-Radialreifen vermarkten, gehört der lokale Hersteller JK Tyres mit einem Anteil von rund 60 Prozent zu den Marktführern gefolgt von Michelin (20 %) sowie CEAT (4 %). Die verbleibenden Reifen kommen beinahe ausnahmslos aus China. CEAT Ltd. lässt die entsprechenden Reifen etwa bei Pirelli (in Ägypten und bald auch in China) sowie bei einem weiteren Offtake-Partner in China fertigen. Innerhalb der kommenden zehn Jahre soll der Radialisierungsgrad des indischen Lkw-Reifenmarktes von derzeit knapp fünf auf dann 40 Prozent ansteigen. Bis dahin werde CEAT Ltd. den Einstieg in die eigene Radialreifentechnologie vollzogen haben. Gegenwärtig stellt CEAT eine radiale Pkw- und Llkw-Reifen in der Fabrik in Nashik her. Die Produktionskapazität in Höhe von täglich etwa 2.000 Reifen solle dann in die neue Radialreifenfabrik verlagert werden.

Auch die neue Spezialreifenfabrik, in der laut CEAT Ltd. vorwiegend EM-Reifen gefertigt werden sollen, soll in naher Zukunft realisiert werden. Bereits heute ist das Unternehmen aus Mumbai einer der führenden Anbieter unter den lokalen Herstellern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.