CAS-Produktionsjubiläum: Fünf Millionen Steuergeräte aus Sibiu

Heute wurde die fünfmillionste Elektronikeinheit in dem erst im Mai 2004 eröffneten Werk der Division Continental Automotive Systems (CAS) in Sibiu/Rumänien gefertigt. Im Rahmen der Eröffnung der Continental University – einer Kooperation des Unternehmens mit der örtlichen Lucian Blaga Universität – überreichte der Werkleiter Roberto Wagner das fünfmillionste Steuergerät an den Bürgermeister von Sibiu, Klaus Johannis. Nachdem im Juli 2005 das einmillionste Türsteuergerät in Sibiu vom Band gelaufen war, kann das Werk, in dem neben Tür- und Zentralsteuergeräten seit 2006 auch Airbagelektroniken gefertigt werden, damit nunmehr wieder ein rundes Jubiläum feiern. Und vielleicht kommt bald noch ein neues hinzu, denn im Mai dieses Jahres soll der Neubau einer weiteren Produktionshalle abgeschlossen sein. Die Produktionsfläche wird dadurch von 2.700 auf 5.400 Quadratmeter verdoppelt. Auf den neuen Fertigungslinien will CAS Getriebesteuergeräte für den Geschäftsbereich Antrieb & Fahrwerk herstellen. Neben der Produktion sind am Standort Sibiu zudem Forschung und Entwicklung angesiedelt.

Dort wird laut Conti auf den Gebieten Software, Hardware und Mechanik für die Geschäftsbereiche Karosserie & Fahrberechtigung, Antrieb & Fahrwerk sowie Elektronische Brems- & Sicherheitssysteme gearbeitet. Die derzeitige Mitarbeiterzahl beziffert das Unternehmen mit 240, in der Produktion sind es demnach knapp 400. Unternehmensangaben zufolge entschied man sich 2003 für den Standort Sibiu unter anderem „aufgrund von Kundennähe und Wettbewerbsfähigkeit in der wachsenden Automotive Region Eastern Europe, der strategisch günstigen Lage, der guten Infrastruktur und der Universität in Sibiu“, mit der man eine enge Partnerschaft pflege. „In so kurzer Zeit in einem neu erbauten Werk fünf Millionen Steuergeräte zu fertigen, ist eine großartige Leistung. Trotz dieses hohen Volumenanstiegs in nur drei Jahren, konnte das Werk bereits das hohe Qualitätsniveau, der schon seit vielen Jahren etablierten CAS-Werke erzielen. Dies macht deutlich, dass unsere Entscheidung für Sibiu in jeder Hinsicht richtig war“, sagt Dr. Karl-Thomas Neumann, Vorsitzender der Geschäftsleitung Continental Automotive Systems und Mitglied des Vorstands der Continental AG.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.