Bridgestone stellt erste Arbeiter für Ungarn-Fabrik ein

Bridgestone steht kurz vor der Inbetriebnahme der neuen Reifenfabrik in Ungarn. In dem Werk in Tatabánya – 60 Kilometer westlich von Budapest an der Autobahn nach Wien gelegen – sollen noch in der zweiten Jahreshälfte die ersten Reifen produziert werden. Ungarischen Medien zufolge hat der japanische Reifenkonzern nun damit begonnen, Arbeiter für die Produktion einzustellen. Noch in diesem Frühjahr werden die Maschinen in der 190 Millionen Euro teuren Anlage installiert. Die Tageskapazität nach Fertigstellung der Anlage im Jahr 2009 wird 8.000 Pkw- und Llkw-Reifen betragen, also knapp drei Millionen Einheiten pro Jahr.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.