Goodyear kann Analysten überzeugen

Das Ende des Streiks bei Goodyear in Nordamerika sowie der Abschluss eines neuen Tarifvertrags dort wirken sich positiv auf die Bewertungen der Analysten aus. Die Deutsche Bank etwa stufte die Goodyear-Aktie nun auf „kaufen“ herauf. Die durch den Tarifvertrag ermöglichten Einsparungen in Höhe von 300 Millionen Dollar seien doppelt so hoch wie ursprünglich angenommen. Darüber hinaus seien nun angekündigte Werksschließungen bei den Einsparungen nicht eingerechnet. Außerdem werde Goodyear im laufenden Jahr vermutlich nur einen Steuersatz von 30 bis 35 Prozent zahlen, während dies in 2006 noch knapp 50 Prozent waren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.