ChampCar-Reifenregel in der Formel 1 wenig wahrscheinlich

Dienstag, 2. Januar 2007 | 0 Kommentare
 

Mit dem Vorschlag, eine Reglementsidee aus der amerikanischen ChampCar zu übernehmen, sei Reifenhersteller Bridgestone bisher nicht auf viele offene Ohren getroffen. Die Japaner, die nach dem Rückzug von Michelin mit einem zurückgehenden Interesse an den Reifen rechnen müssen, hoffen, dass man durch eine Veränderung am Reifenreglement das schwarze Gummi wieder mehr in den Mittelpunkt des Interesses rücken kann, schreibt F1Total. Die Teams würden nach dem US-Vorbild zwar wie bisher eine härtere und eine weichere Reifenmischung erhalten, mit dem feinen, aber entscheidenden Unterschied, dass das Reglement vorschreiben würde, dass im Rennen beide Pneutypen zum Einsatz kommen müssten.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *