Heuver Banden europäischer Exklusivpartner von Mega-T

Ab sofort werden Industriereifen der israelischen Marke Mega-T über Heuver Banden in vielen europäischen Ländern vertrieben. Von der Zusammenarbeit mit dem niederländischen Reifengroßhändler versprechen sich die Israelis, die seit 1985 in einem gemäß ISO 9002 zertifizierten Werk Industriereifen in Vollgummiausführung produzieren, eine Steigerung ihres Marktanteils in Europa. Derzeit ist Heuver Banden eigenen Angaben zufolge dabei Unternehmen anzuwerben, die als Händler im Vertriebsnetz auftreten können. In den bestehenden Hauptmärkten Deutschland, Österreich, Dänemark und Skandinavien konnten demnach bereits erste Kontakte geknüpft werden. Bertus Heuver, Geschäftsführer des Großhandelsunternehmens, hält Mega-T für eine, „starke Marke, die in Europa noch unterschätzt wird“. Deshalb schlage man mit Aufnahme dieser Industriereifenmarke in das eigene Portfolio gewissermaßen zwei Fliegen mit einer Klappe. „Einerseits erweitern wir so unser Angebot an speziellen Premiummarken für unsere Kunden, andererseits bedeutet dies, dass Heuver Banden sich mit seinem Dienstleistungsangebot gezielt auch auf neue Branchen ausrichten kann“, sagt Bertus Heuver.

Mega-T passe zudem perfekt zur Heuver-Philosophie und im oberen Segment ausgezeichnet zu den Marken Sava sowie MRF, die ebenfalls im Industriesortiment geführt werden, das zusätzlich noch durch Luftreifen der Marke TVS Eurogrip – produziert vom indischen Hersteller TVS Srichakra – vervollständigt wird. „Mit Mega-T verbinden wir eine starke Marke mit einem guten Ruf mit unserer Tatkraft und unserem eigenen guten Ruf. Wir sind dabei, mittels neuer und alter Kontakte in Deutschland, Österreich, Dänemark und Skandinavien, wo wir seit jeher schon stark vertreten sind, ein Vertriebsnetz zu errichten. Auch in den anderen europäischen Ländern werben wir Händler an, sodass wir unseren Kunden in ihrer direkten Umgebung die beste Auswahl an Industriereifen bieten können“, so der Heuver-Banden-Geschäftsführer weiter. Mega-T-Industriereifen bestehen seinen Worten zufolge aus Synthetikgummi, wodurch sie sich in Sachen Elastizität, Druckwiderstand sowie Form- und Verschleißfestigkeit von der Konkurrenz abheben würden. Als Einsatzbereich der Pneus werden beispielhaft Gabelstapler, Bobcat-Kompaktlader, mobile Scherenhebebühnen und Containersattelzüge in Häfen sowie Bergbaumaschinen genannt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.