Veranstalter und Aussteller mit Essen Motor Show 2006 zufrieden

Rund 400.000 Besucher haben die Veranstalter der Essen Motor Show in diesem Jahr gezählt. Damit wurde das Ergebnis des Vorjahres zwar übertroffen, aber da waren aufgrund widriger Wetterverhältnisse weniger Tuningfans in die Metropole gekommen als sonst. Nichtsdestotrotz liegt das diesjährige Ergebnis nicht allzu weit von denen Vorjahre entfernt. Insofern habe die Messe ihre Position als „besucherstärkste jährliche Automobilmesse in Deutschland“ bestätigt, heißt es vonseiten der Messe Essen GmbH. „Damit zeigte sich die Essen Motor Show wieder in gewohnt guter Form und hat hervorragende Voraussetzungen für die Jubiläumsmesse im kommenden Jahr geschaffen“, sagt der Essener Messechef Dr. Joachim Henneke – 2007 findet die Essen Motor Show zum 40. Mal statt.

Der Verlauf der zehntägigen Power-Messe sei – so die Veranstalter weiter – von einer guten Stimmung gekennzeichnet gewesen. Sie wurde demnach wieder nicht nur zu Präsentationszwecken, sondern vor allem im Tuning- und Zubehörbereich auch als Verkaufsplatz genutzt: Mehr als die Hälfte der Besucher soll die Essen Motor Show genutzt haben, direkt vor Ort etwas aus dem Angebot der 570 Aussteller zu kaufen oder bestellen. „Die Aussteller zeigten sich nahezu ausnahmslos rundum zufrieden und lobten vor allem das konkrete Nachfrageinteresse und die hohe Besucherzahl“, so Essen-Motor-Show-Organisator Wolfgang Schöller. Offenbar wurde die Messen darüber hinaus von den Besuchern dazu genutzt, sich im Vorfeld des nächsten Autokaufes über die aktuellen Modelle der Hersteller zu informieren. Einer Umfrage der Messegesellschaft zufolge plant immerhin jeder fünfte Besucher konkret einen Autokauf innerhalb eines Jahres.

Ein positives Resümee ziehen auch die Anbieter im Bereich Automobiltuning. „Das Messegeschäft hier in Essen war besser als im letzten Jahr“, bilanziert Hans-Jörg Köninger, Geschäftsführer des VDAT (Verband Deutscher Automobil Tuner e.V.). „Wir sind zufrieden. Der Endverbraucher ist wieder kauffreudiger. Und es sieht so aus, als wenn die Talsohle trotz Mehrwertsteuererhöhung durchschritten sei“, fügt er hinzu. Davon, dass Tuning voll im Trend liegt, zeigt sich auch der VDAT-Vorstandsvorsitzende Bodo Buschmann überzeugt. „Mir haben viele Kollegen bestätigt, dass sie fleißig verkauft haben“, erzählt er und lässt einige dabei zu beobachtende Tendenzen nicht unerwähnt. „Frauen interessieren sich mehr für Tuning als bisher“, so Köninger. Auch das Alter der Interessenten steigt seinen Aussagen zufolge allgemein an. In diesem Jahr rechnet die Tuningbranche mit einer Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr von 4,5 auf 4,6 Milliarden Euro.

Als vollen Erfolg wertet die Messe Essen die neue „Motorsportmeile“ in der Galeria. „Dieser Treffpunkt für aktive Motorsportler und Fans ist vom Start weg gut angekommen“, so Messechef Henneke. Unternehmen, Verbände und Institutionen, Rennstrecken und Motorsport-Veranstalter hatten sich in der Galeria in konzentrierter Form präsentiert. Zahlreiche Autogrammstunden und Ehrungen von Motorsportlern fanden hier statt. Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Angebot rund um das Thema Motorsport für die nächste Essen Motor Show vom 30. November bis zum 9. Dezember 2007 weiter ausgebaut werden soll. „Die Besucher können sich heute schon auf 2007 freuen“, sagt Henneke und verspricht für das kommende Jahr ein „besonders hochkarätiges Jubiläumsprogramm mit neuen Akzenten“. Dazu werde unter anderem ein motorsportlicher Fachkongress mit begleitender Fachausstellung speziell für motorsportlichen Bedarf zählen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.