Michelin geht weiter hart gegen Produktpiraten vor

Michelin wolle sich künftig noch stärker gegen Produktpiraten wenden, gerade auch im Runderneuerungsbereich. Der französische Hersteller betreibe bereits seit einem Jahr eine intensive Kampagne in Nordamerika, Asien und Europa gegen Hersteller und Importeure von runderneuerten Lkw-Reifen, Laufstreifen und Formen, deren Ähnlichkeit mit Michelin-Produkten unverkennbar ist. Rechtliche Auseinandersetzungen seien auf den drei Kontinenten anhängig. Die Transport News Network berichtet, Michelin wolle sich zunächst auf gefälschte „Michelin Durable Technologies“-Produkte konzentrieren. Nähere Details wurden indes nicht bekannt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.