Motorradhersteller vertrauen bei der Erstausrüstung auf Dunlop

Ob Honda, Kawasaki, Suzuki, Yamaha, MV Agusta oder Harley-Davidson; ob Sportler, Tourer, Klassiker, Cruiser oder Crossover Maschine – die Motorradhersteller setzen auch bei der Erstausrüstung zahlreicher neuer Modelle nahezu aller Kategorien auf Dunlop-Reifen, so der Hersteller in einer Veröffentlichung. Bei der Erstausrüstung gingen die Motorradhersteller keine Kompromisse ein und böten den Kunden die optimale Bereifung für das neue Bike. So rollen im kommenden Modelljahr beispielsweise 600er Sportler wie Yamaha YZF-R6 und Honda CBR 600 RR ebenso auf dem Dunlop Sportmax Qualifier wie der Sportbolide Kawasaki ZX-10R oder das potente Naked Bike MV Agusta Brutale 910R. Dank modernster Reifen-Technologie vereine der Sportmax Qualifier den Grip und die Präzision eines Rennreifens mit dem homogenen Handling und der Laufleistung eines Straßenreifens.

Zu den weiteren Dunlop Produkten in der Erstausrüstung zählen unter anderem der sportlich ausgelegte Sporttourenreifen D252, der besonders hochgeschwindigkeitsstabile Sportmax D218, der vielseitige Sporttourenreifen D221 sowie der Touringreifen D404. Dass Dunlop in allen Motorrad-Segmenten weltweiter Marktführer in der Erstausrüstung ist, unterstreiche das große Vertrauen der Motorradhersteller in die Performance der Reifen mit dem Flying D, heißt es dazu weiter in der Veröffentlichung. So verließen auch zahlreiche Fahrzeuge, deren Charakteristik äußerst vielfältige oder extreme Anforderungen an die Reifen stellten, auf Dunlop-Pneus die Werkshallen. Außerdem sind alle Harley-Davidson-Modelle ab Werk mit Dunlop-Reifen ausgerüstet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.