2. Ausbaustufe des Nokian-Reifenwerks in Russland eingeweiht

Heute wurde die zweite Stufe des Reifenwerkes Vsevolozhsk (bei St. Petersburg) der Nokian Tyres offiziell in Betrieb genommen. Diese Ausbaustufe beinhaltet ein 19.000 Quadratmeter großes Lager für etwa 600.000 Reifen und zwei Anlagen zur Herstellung von Gummimischungen, von denen die erste den Testbetrieb im September aufgenommen hatte und die zweite gerade installiert wird. Damit wird die Belieferung von Gummimischungen aus dem Stammwerk in Finnland künftig nicht mehr erforderlich sein.

Mit dem Bau der Reifenfabrik, die im Juni 2005 die Produktion aufgenommen hatte, liege man im Zeitplan, so Kim Gran, Präsident und CEO von Nokian Tyres. So könnten dank der neu geschaffenen Kapazitäten im Bereich der Gummimischungen im nächsten Jahr die dritte und vierte Produktionslinie für Reifen in Betrieb gehen und sei für 2008 eine Gesamtkapazität von vier Millionen Reifen wie geplant erreichbar.

In Vsevolozhsk fertigt das Unternehmen Pkw-Sommer- und Winterreifen der Marke Nokian, die überwiegend in Russland und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion vermarktet werden. Derzeit liegt die Kapazität der Fabrik bei 6.000 Reifen täglich. In Russland hat Nokian Tyres eine besonders starke Marktstellung und konnte die Verkäufe in den ersten neun Monaten 2006 um etwa 70 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum steigern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.