Conti nutzt Bionik in der Reifenentwicklung

Geht es um Sicherheit auf der Straße, spielt die Bereifung des Fahrzeugs eine entscheidende Rolle. Um Fahrzeugen in kritischen Situationen mehr Halt und Stabilität zu geben, suchen rund 845 Mitarbeiter der Continental in der Forschung und Entwicklung (F&E) ständig nach Verbesserungen bei Reifenprofilen, die sowohl Pkw als auch Lkw gerade bei Nässe und Glätte mehr Stabilität geben. Viele ihrer Neuentwicklungen haben einen bionischen Ansatz: Perfekte Abläufe aus der Natur werden in den Technikbereich übertragen. Der ContiPremiumContact basiert beispielsweise auf dem Prinzip der Katzenpfote. Er besitzt eine schmale Kontur beim Laufen, eine breite beim Bremsen – und haftet so besser auf der Straße.

„In der Reifenindustrie neue Wege zu gehen, ist die Voraussetzung, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen”, sagt Manfred Wennemer, Conti-Vorstandsvorsitzender und Vorstand der Division Pkw-Reifen. „Dabei darf die Technik aber nicht zum Selbstzweck werden. Geeignet ist, wofür es jetzt oder in Zukunft einen konkreten Bedarf im Markt gibt.”

Deshalb haben die Reifendivisionen Pkw und Nfz (Nutzfahrzeuge) ein Innovationsmanagement etabliert, das aktiv nach neuen Geschäftsfeldern sucht und Mitarbeiter motiviert, neue Ideen einzubringen. Beispiel: Zwei „Innovation Days” mit Workshops und Foren ergaben bereits mehr als hundert Ideen, die in den Entwicklungsabteilungen weiter bearbeitet werden. In der Division Nfz-Reifen entstand unter anderem ein „Long Distance“-Reifen, der Elemente mit geringer Dämpfung und hoher Steifigkeit vorweisen kann. So konnten der Rollwiderstand gesenkt, Energie eingespart und die Laufleistung erhöht werden. Er bietet bei einem 40-Tonnen-Lkw ein Einsparpotenzial von 4,4 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen „Regional Traffic“-Reifen. „Bis zu 30 Prozent der Betriebskosten eines Lastzugs werden von der richtigen Reifenwahl beeinflusst”, bestätigt Dr. Christian Lerner, Leiter Technologieentwicklung Lkw-Reifen. Ein Fortschritt, der letztlich durch Kostensenkung auch Verbrauchern Vorteile bieten sollte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.