Gustav-Wolf-Jointventure will Wulstdraht fertigen

Montag, 13. November 2006 | 0 Kommentare
 

Die Gustav Wolf Seil- und Drahtwerke GmbH & Co. KG (Gütersloh) und der indische Jointventure-Partner Usha Martin India Ltd. wollen ihre Produktionsstätte in Ranchi (Bundesstaat Jharkhand) erweitern.

Wie es dazu in lokalen Medien heißt, sollen am Standort künftig zusätzlich 30.000 Tonnen Draht zur Herstellung von Reifenwülsten gefertigt werden. Dazu sollen in zwei Abschnitten rund 400 Millionen Rupien (7 Mio.

Euro) in den Ausbau der Gustav Wolf Speciality Cord Ltd. investiert werden. Die erste Phase werde in 18 bis 24 Monaten abgeschlossen sein.

Der zweite Bauabschnitt werde weitere 24 Monate in Anspruch nehmen. Der Wulstdraht solle auf dem wachsenden indischen Markt vertrieben werden. Gegenwärtig wird der indische Markt für Wulstdraht auf etwa 72.

000 Tonnen pro Jahr geschätzt, so dass die Partner im 50:50-Jointventure über 40 Prozent des lokalen Marktes beliefern könnten. Gegenwärtig fertigen die Partner am Standort rund 2.400 Tonnen Stahlcord jährlich.

Auch hier soll die Kapazität auf 3.600 Tonnen pro Jahr erhöht werden..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *