Opel zertifiziert 3D-Achsmessgeräte von John Bean und Hofmann

Nach Mercedes-Benz, Citroën, Peugeot und einigen anderen Automobilherstellern erteilt nunmehr auch Opel die weltweite Zertifizierung für die 3D-Achsmessgeräte der Serie Visualiner von John Bean sowie geoliner von Hofmann, zwei Marken der Snap-on Equipment GmbH. Die Messgeschwindigkeit und -genauigkeit seien wesentliche Gründe für diese Zertifizierungen gewesen, schreibt der Werkstattspezialist.

Die 3D-Achsmessgeräte von John Bean und Hofmann wurden in enger Zusammenarbeit mit Opel an die individuellen Abläufe für die Achsvermessung sowie an die Vorgaben von Opel angepasst. Nun kann jede Vertragswerkstatt die Messung genau entsprechend der Spezifikation des Herstellers vornehmen und von den Vorteilen der 3D-Technologie profitieren, kommentierte Ulrich Lampen, Produktmanager Achsvermessung bei Snap-on Equipment, die erfolgte Zertifizierung.

Die entscheidende Rolle bei den 3D-Achsmessgeräten spielt das dreidimensionale Messen, herkömmliche Geräte messen lediglich in 2D. Bei der 3D-Vermessung erfassen die Kameras die Position der Reflektoren im dreidimensionalen Raum. Die speziell entwickelte Software Pro32 errechnet daraus die Vermessungsdaten des Fahrzeugs. Alle Messwerte werden in einer Grafik dargestellt, dadurch ist eine Gesamtdiagnose möglich.

Die 3D-Achsmessgeräte profitieren von der neuesten Kamera- und Computertechnik, was sich vor allem in der Präzision und der Systemgeschwindigkeit zeigt. Zudem sei, teilt Snap-on mit, der Wartungsaufwand der Geräte gering, da sich die empfindliche Messtechnik in sicherem Abstand vom Fahrzeug befindet, wo mechanische Einstellarbeiten eine potenzielle Gefahrenquelle bilden.

Die Bedienung dieser 3D-Achsmessgeräte sei zudem denkbar einfach, denn das Gerät führe den Bediener logisch und nachvollziehbar durch den gesamten Achsmessvorgang. Das Vermessungsprogramm läuft weitgehend automatisch ab, so dass nur wenige manuelle Eingaben erforderlich sind und Eingabefehler vermieden werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.