Polizei in Sachsen verbucht Teilerfolg gegen Reifendiebe

Freitag, 3. November 2006 | 0 Kommentare
 

Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeit werden Winterreifen und Kompletträder offenbar auch für Diebe immer interessanter. Im sächsischen Plauen sind in einer Nacht- und Nebelaktion nun 325 Kompletträder und 40 Reifen aus dem Lager eines Autohauses verschwunden. Wie die Polizei mitteilt, liege der Schaden bei 30.

000 Euro. Erst vor vier Wochen hatten Einbrecher bei einem Reifenhandel im sächsischen Mühlau (bei Chemnitz) 200 Reifen, Felgen und Kompletträder gestohlen; dabei entstand ebenfalls ein Schaden in Höhe von 30.000 Euro.

Unterdessen haben Bundesbeamte am Grenzübergang Ludwigsdorf (bei Görlitz in Richtung Polen) zwei Reifendiebe mit ihrer Hehlerware bei der Ausreise aus Deutschland erwischt. An Bord des Lkw der beiden Litauer befanden sich rund 500 Kompletträder aus einer Werkstatt in Heidelberg..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *