Nokian Tyres erreicht die angestrebten Ziele

Umsatzwachstum, höhere Profite und signifikante Marktanteilsgewinne bei Pkw-Sommer- und -Winterreifen hätten sich – so der Präsident und CEO von Nokian Tyres Kim Gran – im dritten Quartal, dessen Ergebnis der finnische Reifenhersteller jetzt vorstellt, fortgesetzt: Damit wurden die angestrebten Ziele erreicht. In den ersten neun Monaten hat Nokian den Umsatz (verglichen zum entsprechenden Vorjahreszeitraum) um 19,8 Prozent auf 533,9 Millionen Euro gesteigert; der Gewinn (operating profit) kletterte von 65,1 Mio. auf 85,6 Mio. Euro.

Zum guten Geschäftsergebnis hat das starke Wachstum bei Großreifen (neu und runderneuert) ebenso beigetragen wie erhöhte Preise bei Pkw-Reifen (Preiserhöhung im September) und ein verbesserter Produktmix. Hinter den Zielen zurückgeblieben sind die Zahlen bei der Handelskette Vianor, negativ haben sich auch die höheren Rohstoffpreise auf die Produktionskosten ausgewirkt. Der Ausblick auf das letzte Quartal ist zwar positiv, lässt aber angesichts der guten Vorverkäufe von Winterreifen in den beiden letzten Quartalen ein „moderates“ Wachstum erwarten.

Nokian hat die Ziele erreicht, obwohl der Markt von einem Rückgang der Absatzzahlen von Pkw-Sommer- und Pkw-Winterreifen in den nordischen Ländern – dem Heimatmarkt Nokians – belastet war. Dafür konnte Nokian in den letzten neun Monaten vor allem in den ehemaligen GUS-Staaten (plus 70,1 Prozent) und im restlichen Osteuropa (+ 29,3%), aber auch in den USA (+ 18,3%) kräftig zulegen. Zum 30.9. beschäftigte das Unternehmen 3.239 Personen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.