Gute Nachricht zum 100-jährigen Jubiläum

Dank einer Investition von 22 Millionen Euro und einer Beihilfe des Landes Brandenburg in Höhe von fünf Millionen Euro konnte am 31. Oktober 2006 der Grundstein für eine neue Produktionsstraße im Reifenwerk Fürstenwalde, das in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, gelegt werden. Das Werk hört seit Anfang der 90er Jahre zu Dunlop, jetzt Goodyear Dunlop. Deutschland-Chef Gerd Grünenwald zeigte sich zufrieden und stolz, dass sein Konzern wieder einmal ein überzeugendes Beispiel zur Sicherung des Standortes Deutschland leisten konnte. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hob in seiner kurzen Ansprache die Bedeutung des Reifenwerks für die Region hervor. Fürstenwalde gehöre zu den 15 Standorten seines Landes, denen für die Zukunft großes Entwicklungspotenzial zuerkannt werde, besonders auch für den Automobilsektor. Bereits im letzten Jahr wurden in Fürstenwalde mehr als 3,3 Millionen hochwertiger Reifen der Marken Pneumant, Goodyear und Dunlop sowie modernster RunOnFlat-Reifen hergestellt.. Mit Umsetzung der nun angelaufenen Investitionen wird die Zahl der Mitarbeiter von derzeit 640 auf knapp 700 steigen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.