VDAT und ZDK erarbeiten Schulungskonzept in Sachen Tuning

Nachdem der Verband Deutscher Automobil Tuner e.V (VDAT) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) im Rahmen der Automechanika ihre Kooperation in Sachen Tuning bzw. bei der Kampagne „Tune it! Safe!“ bekannt gegeben hatten, wird nun eine erste gemeinsame Maßnahme umgesetzt. So bereiten die Geschäftsführungen beider Verbände zurzeit ein Schulungskonzept vor, das die Tuningkompetenz der Kfz-Meisterbetriebe weiter stärken soll. „Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den zentralen Punkten Marketing und Technik. Insbesondere vor dem Hintergrund der EU-Zulassungsvorschriften spielt das Wissen um Normen und Standardisierungsfragen eine immer wichtigere Rolle“, meint VDAT-Präsident Bodo Buschmann. Ihre Teilnahme an dieser Schulung dürfen die Betriebe anschließend nach außen hin mit einem Zusatzzeichen zum Kfz-Meisterschild dokumentieren. „Der Kunde kann auf einen Blick erkennen, wem er beim Thema Tuning sein Vertrauen schenken kann“, so Buschmann.

„Durch diese Kooperation mit dem Zentralverband wollen wir die Qualität an der Basis weiter verbessern, um größtmögliche Sicherheit zu garantieren“, ergänzt er. „Unsere Betriebe sind Servicepartner für das Tuning. Deshalb sehen wir hier den Schlüssel auch im Sinne der Kampagne ‚Tune it! Safe!’, dass nur sicheres und seriöses Tuning erfolgt”, fügt ZDK-Präsident Robert Rademacher dem hinzu. Die Zusammenarbeit beider Seiten wird als Möglichkeit für die Kfz-Betriebe gesehen, ein interessantes zusätzliches Kundensegment zu erschließen. Und Werkstätten, die sich bereits mit dem Thema Tuning beschäftigen, hätten dadurch außerdem die Chance, die Qualität ihres Angebots weiter auszubauen. „Die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen mit ihren hoch qualifizierten Mitarbeitern und qualitätsorientiertem Denken leisten bereits jetzt hervorragende Arbeit. Die ideale Basis also, um auch im Tuninggeschäft in unserem Sinne erfolgreich zu sein“, ist Buschmann überzeugt und formuliert als Ziel, durch Beratung und Schulung ein flächendeckendes Netz an qualifizierten Tuningfachbetrieben zu etablieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.