Alcoa Wheel für den PACE Award nominiert

Die Sparte „Alcoa Wheel Product“ des führenden Aluminiumkonzerns Alcoa gehört zu den Finalisten für die Vergabe des „PACE Award“ des Jahres 2007, den das US-Fachmagazin „Automotive News“ in Kooperation mit Microsoft, SAP und dem TRC (Transportation Research Center) zum 13. Mal vergibt. Alcoa Wheel wurde für diesen Preis vorgeschlagen für die Entwicklung von „Dura-Bright“-Aluminiumschmiederädern in Verbindung mit der so genannten XBR-Technologie, die für eine einzigartige Oberfläche steht.

Kevin Kramer, Präsident dieser Alcoa-Sparte: „Wir fühlen uns wahrlich geehrt, dass wir als Finalist für diese prestigeträchtige Auszeichnung in Betracht gezogen worden sind.“ Der „PACE Award“ (Premier Automotive Suppliers’ Contribution to Excellence) wird für überragende technologische Innovationen und Fortschritte im Fahrzeugbereich verliehen und hat weltweit Anerkennung.

Jetzt beginnt unter den Finalisten ein strenges Bewertungsverfahren – einschließlich einer Inspektion in dem Werk, in dem Dura-Bright-Räder hergestellt werden – durch Repräsentanten aus Industrie und Wissenschaft, um den Sieger in dieser Endausscheidung zu ermitteln, der auf einer Gala der Society of Automotive Engineers am 16. April des nächsten Jahres in Detroit den Preis entgegennehmen kann. Aus dem Bereich Reifen und Räder gehört in diesem Jahr kein weiteres Unternehmen zu den Finalisten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.