Verkehrssicherheit mit Bridgestone und Pininfarina

Eines der kleinsten Autos, das auf dem Pariser Autosalon 2006 ausgestellt wurde, war „Magdalena” am Stand von Bridgestone – ein maßstabsgetreues Modellauto nach der Zeichnung der zehnjährigen Magdalena aus dem polnischen Tarnow.

Magdalena ist die Gewinnerin des von Bridgestone ins Leben gerufenen Malwettbewerbs „Dreams at heART” 2006. Ihre Arbeit inspirierte den italienischen Fahrzeugdesigner und Kleinserienhersteller Pininfarina zur Herstellung des Modellautos, das den Besuchern des Autosalons in Paris die Sicherheitsvorstellungen von Kindern vor Augen führen sollte.

Pininfarina verfolgt auf dem Gebiet der Straßenverkehrssicherheit dieselben Ziele wie Bridgestone und demonstriert diese mit Sicherheitskonzepten wie etwa dem „Nido”-Sicherheitsauto, das neben dem Modell „Magdalena” in Paris präsentiert wurde.

Andrea Pininfarina, Chairman und CEO von Pininfarina S.p.A., sowie Chefdesigner Lowie Vermeersch, der Magdalenas Bild aus den 34.290 Wettbewerbsbeiträgen ausgewählt und auch das Modellauto hergestellt hatte, besuchten am 27. September, dem ersten Pressetag in Paris, den Bridgestone-Messestand. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Bridgestone an Sicherheitsinitiativen zu arbeiten”, sagte Pininfarina. „Dieses Modell ist das perfekte Gemeinschaftswerk eines passionierten Designers und eines Kindes mit Visionen von einer sicheren Zukunft.”

„Dreams at heArt“ ist ein jährlich von Bridgestone organisierter Wettbewerb, der Kinder in Europa dazu anregen soll, über sicheres Autofahren in der Zukunft nachzudenken und ihre Träume in gemalten oder gezeichneten Bildern auszudrücken. Der Malwettbewerb gehört zu den zahlreichen weltweiten Initiativen von Bridgestone im Rahmen der Unternehmensphilosophie „der Gesellschaft zu dienen“. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten persönliche Preise sowie Präsente für ihre jeweiligen Schulen; außerdem bekommt jeder Teilnehmer ein T-Shirt, das mit seinem eigenen Kunstwerk bedruckt ist.

Mit seinen Visionen von Sicherheitstechnologie in der Zukunft gehört Pininfarina zu den wichtigsten Partnern von „Dreams at heART“. Das Unternehmen stellt seit dem ersten Malwettbewerb einen der drei Juroren, die die Gewinner aus den zahlreichen Einsendungen auswählen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.