ContiTech weitet Engagement in China aus

Die ContiTech AG (Hannover) will in China weiter wachsen. Das kündigte das Unternehmen, das zum Automobilzulieferer Continental AG gehört, während einer Pressekonferenz in Shanghai an. „Der chinesische Markt spielt eine wichtige Rolle in unserer Unternehmensstrategie. Die steigenden Mitarbeiterzahlen und Investitionen beweisen das“, sagt Jun Sheng Liu, China Representative der ContiTech AG. „Heute beschäftigen wir an den sieben Standorten rund tausend Mitarbeiter. Das sind rund fünf Prozent unserer weltweit 22.000 Mitarbeiter.“ Zum China-Standort für eine Reifenfertigung der Schwestersparte machte Continental bislang keine Angaben.

Im Rahmen die Nutzfahrzeug-IAA hatte der für dieses Projekt zuständige Vorstand Dr. Hans-Joachim Nikolin einerseits darauf hingewiesen, dass man zwar schon ein Verkaufsbüro in Shanghai im Frühjahr dieses Jahres eingerichtet habe, aber eine endgültige Entscheidung – die gleichwohl noch für dieses Jahr zu erwarten sei – über den Standort einer Reifenfabrik nicht gefallen sei. Es gebe einen favorisierten Standort und einen alternativen. Sobald die Entscheidung gefallen sei, kann aufgrund der „Blaupausen“ für solch ein Projekt mit der Umsetzung begonnen werden.

ContiTech fertigt in China Komponenten und Systeme für die Automobilindustrie, den Maschinen- und Apparatebau, den Bergbau, die Schienenverkehrsindustrie und die Druckindustrie. Vor allem im Bereich der Schläuche und Schlauchleitungen, bei Luftfedersystemen für Schienenfahrzeuge, bei Antriebssystemen und bei Transportbändern will ContiTech in China weiter wachsen. Der Umsatz wird sich bis 2007 im Vergleich zu 2005 nahezu verdoppelt haben.

Alle sieben Geschäftsbereiche von ContiTech sind mit eigenen Standorten in China vertreten und mit ihren Produkten auf dem chinesischen Markt. Heizungs-, Klima- und Kraftstoffschläuche der ContiTech Fluid Technology kommen in den Automobilen nahezu aller namhaften Hersteller zum Einsatz, auch die in China produzierte 3er und 5er Serie von BMW, die VW-Modelle Passat, Jetta und Bora sowie der Audi A6 besitzen Schlauchleitungen von ContiTech, die in Changchun und Shanghai produziert werden. Die ContiTech Conveyor Belt Group ist Spezialist für Transportgurte und Service Material. Erst kürzlich wurde am chinesischen Standort in Shanxi in der Provinz Changzhi eine neue Fertigungsanlage in Betrieb genommen, auf der Stahlseilfördergurte für den unter- und übertägigen Bergbau produziert werden.

Dekoratives Flächenmaterial, Formhäute und Formpolster für die Kfz- und Möbelindustrie sind die Kernkompetenz der zu ContiTech gehörenden Benecke Kaliko Group. Auch Benecke-Kaliko istt seinen Kunden, etwa Volkswagen oder General Motors, nach China gefolgt: Im Rahmen eines Jointventures mit Jiangsu Changshun International Trading entstehen seit kurzem in einem neuen Werk in Zhangjiagang (rund 120 Kilometer nordwestlich von Shanghai) PVC-Schaumfolien und PVC-Kunstleder für die chinesische Automobilindustrie. Geplant ist eine Jahresproduktion von rund zehn Millionen Quadratmetern.

In Automobilen und industriellen Antriebssystemen kommen Antriebsriemen der ContiTech Power Transmission Group zum Einsatz. Keilrippenriemen und Gummizahnriemen für die weltweite Automobilindustrie sowie Zahnriemen für die Industrie fertigt ContiTech in einem Jointventure mit Jiebao in Ninghai und einem eigenen Standort in Shanghai, der zur Anfang 2006 übernommenen Roulunds Rubber Group gehörte.

Luftfedersysteme von ContiTech Air Spring Systems sorgen im Magnetschwebezug Transrapid auch dann noch für Sicherheit und Komfort, wenn er mit Tempo 430 vom Flughafen Shanghai-Pudong ins Finanzzentrum Lujizui schwebt. Der Geschäftsbereich montiert in Shanghai Luftfedersysteme.

ContiTech Vibration Control ist Entwicklungspartner und Erstausrüster der Automobilindustrie und entwickelt passive und aktive Komponenten und Systeme zur Schwingungs- und Geräuschkompensation. In einem neuen Werk in Ninghai produziert das Unternehmen zunächst Federbeinstützlager für Volkswagen in Shanghai und Changchun sowie Dichtungsbälge für den Automobilzulieferer GKN. Zukünftig soll die Produktpalette auf Motorlager und alle Arten von Fahrwerkslagern, insbesondere auch für chinesische Kunden, ausgedehnt werden.

Das Kraftstoffmanagement im Automobil erledigen Membranen von ContiTech Elastomer Coatings, der Geschäftsbereich ist in China auch Partner für die Entwicklung und Produktion innovativer technischer Stoffe, Membranenstoffe sowie Drucktücher. Das Unternehmen ist mit einem Servicestandort für Drucktücher in Shanghai vertreten.

Gemeinsam mit allen anderen Divisionen des Continental-Konzerns hat ContiTech vor kurzem die neue Asienzentrale in Shanghai bezogen. So werden auch dort Synergien genutzt, von denen die Kunden in Asien direkt profitieren sollen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.