BFGoodrich bereit für die tückischen Türkei-Pisten

Jetzt schlägt es 13: Nach zwölf Siegen bei ebenso vielen Saisonläufen möchte BFGoodrich gemeinsam mit seinen Partnerteams diese eindrucksvolle Serie mit einem Erfolg bei der Rallye Türkei am kommenden Wochenende weiter ausbauen. Die Veranstaltung am Bosporus ist nach Griechenland und Zypern der dritte und letzte der besonders harten Schotter-Events in diesem Jahr. Zum Einsatz bringt der Reifenhersteller wieder die drei Optionen g-gravel, g-Force Gravel H1 und g-Force Gravel H2. Nicht teilnehmen kann an diesem Rennen Seriensieger Sébastien Loeb, da er verletzt ist. Er wird aber ehrenvoll vertreten durch Ex-Champ Colin McRae.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.