Beitrag Fullsize Banner

Bundesumweltminister lobt Umweltengagement von Michelin

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat in dieser Woche das Michelin-Werk in Homburg besucht. Bei einem Werksrundgang informierte sich der Politiker vor allem über die ökologische Energieversorgung in der Reifenproduktion. „Die Zukunft kennt keinen Widerspruch zwischen effizientem Rohstoffeinsatz und wirtschaftlichem Erfolg. Das sind zwei Seiten einer Medaille, und Michelin ist in vielfacher Hinsicht heute schon ein gutes Beispiel dafür“, lobte der Minister das umfassende Umwelt-Engagement des Reifenherstellers.

Am Standort Homburg liefert eine moderne Kraft-Wärme-Kopplungsanlage gleichzeitig Strom, Heizenergie und Prozessdampf und ist dadurch besonders effizient. Zusätzlich produzieren über 28.000 Sonnenkollektoren auf den Werksdächern in Homburg als Teil des bundesweiten Michelin-Solarstromprojekts rund 3,3 Millionen Kilowattstunden emissionsfreie Energie.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.