Neuer Reifen von General Tire: Altimax Winter

Der Altimax Winter aus der Palette der Continental-Reifenmarke General wurde für die winterlichen Straßenverhältnisse in Zentral- und Westeuropa entwickelt und ist ab September 2006 lieferbar. Mit seiner Zulassung für Geschwindigkeiten bis zu 210 km/h und Felgengrößen bis 16 Zoll wendet sich der Altimax Winter an Fahrzeuge der Kompakt- und Mittelklasse.

Das laufrichtungsgebundene Profil des Altimax Winter leitet Wasser und Schneematsch aus der Aufstandsfläche ab und sorgt so für Schutz vor Aquaplaning. Die zahlreichen, gepfeilten Querrillen erzeugen, so der Anbieter, einen „Schneepflug-Effekt“, mit dem Wasser und Schneematsch in der Kurve verdrängt werden, und die umlaufenden Rillen sorgen bei Geradeausfahrt für Wasserableitung – eine Kombination, die vor Quer- und Längsaquaplaning schützen soll. Das stark strukturierte Profil des Altimax Winter biete, heißt es in einer Presseaussendung, „dank seiner feinen Lamellen zupackende Griffkanten, die den Wasserfilm durchbrechen und den Bremsweg verkürzen“.

Das stark strukturierte Profil des Altimax Winter sorgt gemeinsam mit den dicht aufeinander folgenden Stufenlamellen in der Schulter und der Reifenmitte für Kraftschluss zwischen Reifen und Straße sowie für Traktion bei Schnee. Zahlreiche schräg verlaufende Lamellen und schmale umlaufende Rillen in den Profilklötzen erzeugen längs und quer orientierte Griffkanten für Handling- und Bremseigenschaften bei Schnee und Eis.

Damit der Altimax Winter auch auf trockenen Straßen ein sicherer Reifen ist, hat ihm der Hersteller eine kompakte Profilklotz-Struktur mit auf den Weg gegeben. Die vier umlaufenden Blockreihen sorgen für ein steifes Profil, reduzieren die Geräuschentwicklung und sollen für eine lange Lebensdauer der Reifen sorgen.

Lieferbare Reifendimensionen: 155/80 R 13Q, 165/70 R 13T, 175/70 R 13T, 165/70 R 14T, 175/70 R 14T, 175/65 R 14T, 185/65 R 14T, 185/65 R 15T, 195/65 R 15T, 205/65 R 15T, 185/60 R 14T, 195/60 R 15T und 205/55 R 16H.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.