Doppelschlag bringt Amtel im Retail-Geschäft voran

Amtel-Vredestein festigt seine Position auf dem russischen Ersatzmarkt durch eine erneute Akquisition und dringt gleichzeitig in den lukrativen Autoteilemarkt sowie den Reifengroßhandel vor. Wie der russische Reifenhersteller mitteilt, wird die eigene Retail-Geschäftseinheit AV-TO, zu der derzeit über 100 eigene Outlets gehören, den führenden Autoteiledistributeur LLC Trade House Pigma mit Sitz in Nischni Nowgorod übernehmen. Pigma selbst schließt derzeit gerade die Übernahme des Reifengroßhandels LLC Trade House Megashina ab. Dieser Doppelschlag wird Amtels Position auf dem russischen Ersatzmarkt weiter festigen. Die dann neu fusionierte Retail- und Wholesale-Geschäftseinheit aus AV-TO, Pigma und Megashina wird einen Umsatz in Höhe von 250 Millionen Dollar erzielen, rechnet Amtel vor.

Pigma ist bereits seit zehn Jahren am Autoteilemarkt als Großhändler aktiv und hat über 27.000 Teile von 40 Herstellern im Sortiment und beliefert in Russland und den GUS-Staaten rund 1.500 Kunden. Zu Pigma gehörte auch ein Netz von sieben Reifenhandelsniederlassungen in Nischni Nowgorod, die Amtel-Vredestein bereits im März übernommen und in seine Retail-Kette AV-TO integriert hatte. Vor der offiziellen Übernahme durch den Reifenhersteller wird Pigma sich selber noch den Reifengroßhändler Megashina einverleiben. Dieser beliefert über 500 Kunden und betreibt in Russland 14 Vertriebsbüros und Lager.

Mit dem Einstieg ins russische Autoteilegeschäft will Amtel-Vredestein auf einem margenstarken Markt Fuß fassen und komplementäre Güter passend zum Reifenhandel anbieten. Ferner werde die Saisonalität des Reifengeschäftes etwas entzerrt, kommentiert Amtel-CEO Alexei Gurin. Der russische Reifenhersteller investiert derzeit deutlich in den Ausbau seines Vertriebs und des eigenen Retailgeschäftes. Zum Ende dieses Jahres soll es etwa 200 eigene Outlets geben, die zur Geschäftseinheit AV-TO gehören werden. Bis 2008 sind sogar 500 solcher Outlets geplant.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.