Förderprogramm soll Dunlop in Simbabwe helfen

Der südafrikanische Reifenhersteller Dunlop Tyres International (Pyt) Ltd – auch Dunlop South Africa genannt – wird wohl von einem staatlichen Hilfsprogramm der Regierung in Simbabwe für rund 300 „in Not geratene Unternehmen“ profitieren können. Wie lokale Medien schreiben, halte die Regierung insgesamt fünf Billionen Simbabwedollar für dieses Programm bereit (50 Mio. US-Dollar); wie viel Dunlop Tyres International mit seinen beiden Werken in Simbabwe davon erhalten könnte, wurde nicht bekannt. Dunlop habe sich für die Teilnahme an diesem Hilfsprogramm beworben. Der Hersteller wurde erst kürzlich durch Apollo Tyres aus Indien übernommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.