Beitrag Fullsize Banner

„Karoo (T)“ von Metzeler jetzt auch in „GS“-Dimensionen

Schon im Frühjahr hatte Metzeler den „Karoo (T)“ – das „T“ steht für Traveller – für Fahrer von Enduromaschinen vorgestellt, der Angaben des Herstellers zufolge aktuell auf der BMW HP2 und der KTM 950 Super Enduro R als Erstausrüstung verbaut wird. Seither waren zwar einzelne Dimensionen bereits im Handel erhältlich, doch nun komplettieren auch die beiden „GS“-Dimensionen 110/80-19 und 150/70-17 das Lieferprogramm. „Seit gestern liegt die Bestätigung für eine Freigabe auf den BMW-Modellen R 850 GS, R 1100 GS, R 1150 GS, R 1200 GS – inklusive aller ‚Adventure’-Versionen – vor. Die Dokumente hierzu werden in den nächsten Tagen erstellt und sind dann unter www.metzelermoto.de im PDF-Format abrufbar“, so Alexander Heumann, PR & Event Coordination Metzeler & Pirelli Motorcycle Tyres, auf Nachfrage dieser Fachzeitschrift. Mit den genannten Dimensionen kämen nun allerdings auch die meisten Reiseenduros als Option für den „Karoo (T)“ in Betracht, sagt er.

Der neueste Reifen aus der langen Reihe von Metzeler-Offroad-Pneus wurde Unternehmensangaben zufolge speziell für die Kategorie leistungsstarker Enduros mit sehr guter Geländeperformance entwickelt. Diese Maschinen, wie die BMW HP2 oder die KTM 950 Super Enduro R, würden nämlich aufgrund ihrer Leistung von rund 100 PS und einem deutlich unter der Marke von 200 Kilogramm liegenden Trockengewicht besondere Anforderungen an die Bereifung stellen. Um den Zielvorgaben wie einer guten Traktion auf losem Untergrund bei gleichzeitig gutem Grip und harmonischem Fahrverhalten im Straßenbetrieb oder dem eines gleichmäßigen Abrollverhaltens gerecht zu werden, griff der Reifenhersteller – BMW-Entwicklungspartner für die Erstbereifung des HP2-Modells – eigenen Aussagen zufolge auf aktuelle Forschungsergebnisse und moderne Materialien zurück.

So besitzt der „Karoo (T)“ eine neu entwickelte Laufflächenmischung, die nicht nur ein hohes Gripniveau in allen Einsatzbereichen bieten, sondern darüber hinaus zu einem gleichmäßigen Abriebverhalten und einer hohen Laufleistung beitragen soll. Bei der Diagonalkarkasse des Reifens verwendet Metzeler Polyesterfasern, die auf große Festigkeit ausgelegt sind und damit für die Stabilität des Pneus mit verantwortlich zeichnen. Dies – so der Hersteller – sei bei Geradeausfahrt und höheren Geschwindigkeiten ebenso wichtig wie unter der Einwirkung seitlicher Kräfte – etwa bei unebener Fahrbahn oder im Gelände. Außerdem bleibe die Kontaktfläche des Reifens selbst bei starkem Leistungseinsatz oder bei erhöhter Zuladung weitgehend konstant, was als großes Plus in Sachen Fahrstabilität angesehen wird.

Einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an der Leistungsfähigkeit des „Karoo (T)“ wird darüber hinaus dem Profil zugeschrieben. Hier wurde das Stollengrundmuster des „MCE Karoo“ in vielen Punkten weiterentwickelt und für die Anforderungen leistungsstarker Motorräder optimiert. Die größer dimensionierten und stabileren Stollen des „Karoo (T)“ sollen nunmehr ein noch besseres Fahr- und Bremsverhalten bieten – speziell im Straßen- und beim ABS-Einsatz. Zudem konnte das Gripniveau auf Asphalt und die Laufleistung deutlich verbessert und das Abrollgeräusch der Reifen spürbar gesenkt werden, verspricht Metzeler. Trotzdem biete der „Karoo (T)“ eine gute Traktion in leichtem bis mittelschwerem Gelände, was ihn in der Summe seiner Eigenschaften letztendlich zu einem echten Allrounder mache.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.