Beitrag Fullsize Banner

Titan wächst weiter – Bryan-Übernahme bald perfekt

Der amerikanische AS-/EM-Reifen- und -Felgenspezialist Titan International, Inc. konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 30,1 Prozent auf 175,2 Millionen US-Dollar steigern (Vorjahresquartal: 134,7 Mio. Dollar), während der Nettogewinn im selben Zeitraum sogar um 33,4 Prozent auf 5,6 Millionen Dollar stieg. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2006 beläuft sich auf 357,8 Millionen Dollar, was einer Steigerung von 32,1 Prozent entspricht. Der Nettogewinn hingegen ging im ersten Halbjahr um 7,8 Prozent auf 14,2 Millionen Dollar zurück. Der Grund: Steuerrückstellungen. Die deutlichen Umsatzzuwächse sind hauptsächlich auf die Übernahme der Goodyear-Fabrik in Freeport (Illinois/USA) im vergangenen Dezember zurückzuführen, betont Maurice Taylor Jr., CEO und Chairman bei Titan International.

Unterdessen gibt das Unternehmen mit Sitz in Quincy (Illinois/USA) bekannt, dass man sich mit der Gewerkschaft United Steelworkers über einen neuen Tarifvertrag geeinigt habe. Dieser sei die Voraussetzung für die Übernahme der Continental-EM-Reifenfabrik in Bryan (Ohio/USA) gewesen. Der förmliche Abschluss der Verhandlungen zwischen Titan International bzw. der Titan Tire Corporation, zu der die EM-Reifenfabrik gehören wird, stehe unmittelbar bevor. Noch heute soll der Verkauf abgeschlossen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.