TRW besetzt auf der Automechanika das Thema Sicherheit

Bei TRW Automotive Aftermarket dreht sich alles rund um Sicherheit: Sicherheit für das Auto, Sicherheit im Auto, Sicherheit für Handel und Werkstatt. Auf der Automechanika (in Halle 2) will das Unternehmen demonstrieren, wie man Produktprogramme und Serviceleistungen intelligent für die Kunden auf dem Ersatzteilmarkt verknüpft. Schließlich sieht sich TRW als führendes Unternehmen für Chassis-Systeme auf dem europäischen Aftermarket.

TRW Automotive Aftermarket ist bei den aktiven Sicherheitssystemen Bremse, Lenkung und Aufhängung marktbedeutend. Dabei profitiert das Unternehmen von seiner Position als ein Automobilzulieferer unter den Top 10 weltweit. TRW unterstreicht seine Rolle bei der Produktpositionierung im Aftermarket durch ein umfangreiches Angebot an Services wie Training, Marketingunterstützung und technische Informationen.

Ein „gläsernes“ Auto mit allen Erstausrüstungssystemen und -produkten, Fahrsimulatoren und Präsentationen soll den Messebesuchern verdeutlichen, wie TRW das Know-how aus der Erstausrüstung nutzt, um seine Kunden auf dem Ersatzteilmarkt bei allen Anforderungen und Fragen rund um die aktive Sicherheit zu unterstützen.

Über TRW

TRW Automotive gehört zu den führenden Automobilzulieferern für aktive und passive Sicherheitssysteme. Dazu gehören integrierte Fahrzeugkontroll- und Fahrerassistenzsysteme, Bremssysteme, Lenkungssysteme, Fahrwerkssysteme, Insassenschutzsysteme, Elektronik, Motorventile, Befestigungssysteme sowie Komponenten und Produkte für den weltweiten Ersatzteilmarkt. Der Konzern hat weltweit 63.000 Mitarbeiter in 25 Ländern und erwirtschaftete in 2005 einen Umsatz von 12,6 Milliarden US-Dollar. TRW Automotive beschäftigt in Deutschland rund 12.000 Mitarbeiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.