GHU entscheidet sich für SAP-Branchensoftware „Tradesprint“

Im Rahmen der Reifenmesse hatte die Cormeta AG bereits durchblicken lassen, mit zwei neuen Kunden bezüglich der von ihr angebotenen, auf SAP basierenden und speziell für den Reifenhandel entwickelten Branchensoftware „Tradesprint“ im Gespräch zu sein. Details, wer konkret sich dahinter verbirgt, durften – wie in solchen Fällen meist üblich – zum damaligen Zeitpunkt freilich noch nicht genannt werden, doch zwischenzeitlich hat das in Ettlingen beheimatete IT-Unternehmen das Geheimnis zumindest zum Teil gelüftet. Denn einer der neuen Kunden ist die Gesellschaft für Handelseffizienz und Unternehmenspartnerschaften AG (GHU) aus Fulda. Die erst Anfang des Jahres gegründete Einkaufskooperation für den Reifenhandel GHU hat „Tradesprint“ in nur sechs Wochen eingeführt. Nach dem Vertragsabschluss Ende Juni ist vorgesehen, dass die GHU Mitte August mit der neuen Software in den Echtbetrieb geht. Zunächst ist dabei die Umsetzung der Auftragsabwicklung mithilfe von „Tradesprint“ geplant. Bis Ende September und damit rechtzeitig vor der Wintersaison soll ein integrierter Webshop in Betrieb gehen, der dann schrittweise zum Systempartnerforum ausgebaut wird.

Mit „Tradesprint“ will die GHU AG unter anderem eine Sortimentsplanung aufbauen, um regionale Teile- und Reifenangebote zentral zu speichern und seinen Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. Die technologische Basis dafür ist das in die Software integrierte so genannte Data Warehouse. „‚Tradesprint’ deckt alle unsere Anforderungen ab, sowohl beim Preismanagement und der Warenwirtschaft als auch bei der zentralen Fakturierung und dem Flotten- und Leasinggeschäft“, so Thomas Diegelmann, Leiter Materialwirtschaft, Logistik und IT bei der GHU. „Da die Software auf einem weit verbreiteten Standard basiert, haben wir eine große Investitionssicherheit“, fügt er hinzu. Eigenen Angaben zufolge kauft die GHU Reifen, Räder und Automobilzubehör durch Auftragsbündelung direkt bei den jeweiligen Herstellern und verkauft ausschließlich an die angeschlossenen Systempartner. Das Sortiment umfasse dabei nahezu 7.000 Artikel – bis zu 50.000 Reifen täglich können demnach das 35.000 Quadratmeter große Zentrallager des Mitgesellschafters Reifen Göggel (Gammertingen) verlassen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.