Bandag-Halbjahresergebnis beeinflusst von Südafrika-Verkauf

Donnerstag, 20. Juli 2006 | 0 Kommentare
 

Dass der Kaltrunderneuerungsspezialist Bandag (Muscatine/Iowa) im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres eine rote Null geschrieben hat, wird im Wesentlichen auf den Verkauf von Aktivitäten in Südafrika zurückgeführt. Der Umsatz des ersten Halbjahres kletterte um zehn Prozent auf 459,7 Millionen US-Dollar, der Verlust (net loss) lag über die sechs Monate gesehen bei 168.000 US-Dollar, wobei im zweiten Quartal mit einem Gewinn von 10,479 Millionen Dollar die Verluste aus den ersten drei Monaten fast wieder ausgeglichen werden konnten.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *