Rekordversuch mit Reisemobil auf dem Nürburgring

Der Reisemobilhersteller Karmann wolle zeigen, was im Reisemobilbau geht, schreibt „Auto-Reporter“: Am 28. Juli soll die Konzeptstudie Colorado auf dem Nürburgring die Leistung und die Sicherheitsreserven im Fahrwerk des Karmann-Mobils demonstrieren. Für die Studie wurde das VW-Serientriebwerk des Colorado durch umfangreiches Motor-Tuning von 174 PS auf eine Leistung von 340 PS gesteigert. Unter den beteiligten Sponsoren des Projektes ist auch die zur Borbet-Gruppe gehörende Firma CW Fahrzeugtechnik.

Das Fahrwerk des Rekordfahrzeugs wurde durch eine Tieferlegung und eine spezielle Abstimmung für den Einsatz auf der Rennstrecke vorbereitet. Ein weiterer Schwerpunkt lag in der aerodynamischen Optimierung der Karosserie. Aufbau und Rahmen sowie Bremsen blieben jedoch unverändert, um den hohen Serienstandard vorführen zu können. Bei der Rekordfahrt geht es aber nicht nur darum, die sichere Straßenlage bei hohen Geschwindigkeiten zu zeigen. Das Fahrwerk soll auch bei Bremstests aus 100 km/h und Fahrten durch die Slalomstrecke seine Qualität beweisen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.