BFGoodrich bestätigt Engagement in der Rallye-WM 2007

BFGoodrich wird auch 2007 als Reifenpartner in der World Rally Championship (WRC) in Erscheinung treten und bedauert den Abschied von Pirelli aus der Weltmeisterschaf, teilt das Unternehmen heute mit. Das Engagement auf dem höchsten Niveau des Rallyesports wird durch den Rückzug des angesehenen und geschätzten Mitbewerbers am Ende der aktuellen Saison nicht beeinflusst.

Die zur Michelin-Gruppe gehörende Reifenmarke BFGoodrich stieg zu Beginn der Saison 2006 als Reifenpartner mehrerer Teams in die Rallye-Weltmeisterschaft ein. Dieser Schritt war Teil einer langfristig angelegten Kampagne, um die Markenbekanntheit vor allem in Europa zu steigern. Die Marke blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück, die in den Anfangstagen des Automobils in den Vereinigten Staaten begann. In den vergangenen Jahrzehnten feierte die Marke in verschiedensten Motorsport-Disziplinen zahlreiche Erfolge. BFGoodrich produziert pro Jahr rund 23 Millionen Reifen.

Aimé Chatard, bei BFGoodrich verantwortlich für das Rallye-Engagement: „Ich bedauere die Entscheidung von Pirelli, sich nach ihrer langen Rallye-Geschichte aus der WRC zurückzuziehen. Unabhängig davon wird BFGoodrich alles in seiner Macht Stehende unternehmen, um alle im kommenden Jahr in der Rallye-WM vertretenen Hersteller mit Reifen zu beliefern, die in puncto Qualität und Performance untereinander absolut gleichwertig sind. Gleichzeitig wird BFGoodrich sein Know-how der Arbeitsgruppe der FIA zur Verfügung stellen, die sich mit der Anpassung des Reifenreglements an die Anforderungen der Zukunft beschäftigt.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.