Uniroyal Funcup 25-Stunden-Rennen in Spa

Wenn die klassischen 24 Stunden zu kurz und 151 Rennwagen auf knapp sieben Kilometern nicht zu viel sind, ist der Saisonhöhepunkt des Uniroyal Funcup erreicht. Am zweiten Juliwochenende dröhnten insgesamt fast 20.000 PS in den Ardennen.

Statt zweimal rund um die Uhr zu fahren, wird beim Funcup einmal im Jahr eine Stunde draufgepackt – weil es allen soviel Spaß macht. Deshalb treffen sich die Teilnehmer der europäischen Meisterschaften zum Saisonhöhepunkt in Spa-Francorchamps beim 25-Stunden-Rennen. Zehn deutsche Funcup-Fahrzeuge stellten sich der Konkurrenz.

Den Gesamtsieg holte sich das Ultra Team aus Belgien vor zwei weiteren Teams aus dem Lande. In der deutschen Meisterschaft führt nach dem 25-Stunden-Rennen Stoll Motorsport (272 Punkte) hauchdünn vor dem Uniroyal Presse 1-Team (270 Punkte) und Gummi Grassau (257 Punkte). Das nächste Rennen findet bereits am 29. Juli auf dem Eurospeedway Lausitz im Rahmen der Veranstaltung „Eastside 100“ statt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.