Bewerbungsfrist für Dunlop Drivers Cup bis Ende August

Dunlop lädt ein zum ultimativen Abenteuer: Zum neunten Mal schreibt der Reifenhersteller den Dunlop Drivers Cup aus und sucht mit dem Wettbewerb den sportlichsten Autofahrer. In einem spektakulären Finale im kommenden Frühjahr werden dazu 15 Teams aus sechs Ländern zur Langstrecken-Rallye in zwei Kontinenten antreten. Bewerben kann sich jeder Führerscheininhaber noch bis zum 31. August 2006: Alle notwendigen Informationen gibt es im Internet unter www.dunlop.de und in den Bewerbungskarten im Reifenhandel.

Vom Dunlop-Stammwerk im hessischen Hanau aus geht es bis Marokko. Und die Auswahl ist hart, denn wer sich für das Finale qualifizieren möchte, muss erst sein Können auf der Rennstrecke perfektionieren und dabei zeigen, dass er das notwendige Talent hat. Im September werden rund 150 Kandidaten zum Sportfahrertraining auf dem Salzburgring (Österreich) eingeladen – nur wer hier besteht, hat die Chance, einen der streng limitierten Finalplätze zu ergattern.

25.000 Interessenten alleine in Deutschland waren es im vergangenen Jahr, die sich um die Teilnahme am Dunlop Drivers Cup bewarben. Kein Wunder, schließlich ist der Wettbewerb ungemein attraktiv: In der Qualifikationsrunde geht es auf die Rennstrecke, wo das fahrerische Potenzial der Kandidaten gefragt ist. Der Salzburgring wird dafür zum Vollgas-Klassenzimmer. Rennerfahrene Instruktoren schulen die Teilnehmer auf dem Nissan-Sportwagen 350 Z in Theorie und Praxis der Fahrperfektion und bereiten sie auf den abschließenden Test vor. Erst in diesem entscheidet sich, wer mit nach Marokko darf. Besonderer Anreiz: Unabhängig von der Teilnahme am Cup-Finale können erfolgreiche Absolventen sogar die Rennlizenz beantragen.

Sportgeist und Fahrkönnen gefragt

Der Weg aus dem deutschen Vorfrühling bis nach Marokko bietet im März 2007 beeindruckende Landschaften im Südwesten Europas und Nordafrika und jeden Tag neue, aufregende Prüfungen. Denn bei diesem Langstreckenwettbewerb geht es nicht darum, als erstes Team ins Ziel zu kommen. Vielmehr wird Fitness, Teamgeist und vor allem Fahrzeugbeherrschung in unterschiedlichsten Situationen verlangt. Ob es um Topspeedwettbewerbe im 350 Z geht, ob Offroad-Sektionen mit Nissan-Geländewagen absolviert werden oder Quad- und Orientierungsetappen auf dem Programm stehen: Nur, wer Können mit Köpfchen kombiniert, kann im Wettbewerb mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Frankreich, den USA, der Schweiz und den Niederlanden bestehen.

Neuntes Finale zum Dunlop Drivers Cup

Der Dunlop Drivers Cup 2006/2007 ist der neunte Wettbewerb, den das Hanauer Unternehmen ausschreibt. Zum zweiten Mal geht es nach 1999/2000 auf den afrikanischen Kontinent. Premiere hat bei der aktuellen Auflage das Konzept des Finales: Erstmals wird der Cup als Langstreckenrallye ausgetragen und lässt damit Erinnerungen wach werden an die legendären Motorsportwettbewerbe, die ebenfalls vom europäischen auf den afrikanischen Kontinent führten. Unverändert bleibt die Mischung aus sportlicher und automobiler Herausforderung, grandiosen Kulissen und der Tour voller Wettkampf und Teamgeist. Sie begeisterten auch die Teilnehmer am vergangenen Finale zum Dunlop Drivers Cup, das im März 2006 im Osten der USA stattfand. Egal ob als Sieger oder auf den Plätzen: Beim Zieleinlauf in Los Angeles waren die Teilnehmer trotz zehn Tagen im anstrengenden Wettbewerb voller Eindrücke und bester Stimmung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.