Beitrag Fullsize Banner

Bremsscheiben direkt auf der Achse reparieren

Ideal für die Bremsenreparatur soll sich die neue „E 326g“ von Hunger zur Bearbeitung der Bremsscheiben direkt an der Fahrzeugachse eignen, heißt es in einer Veröffentlichung der Ludwig Hunger Maschinenfabrik GmbH. Mit der schnellen und zuverlässigen Problembehebung bei schlagenden Bremsscheiben und Bremsvibrationen könne die Maschine einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit und -sicherheit leisten. Auch im Gebrauchtwagensektor könne die Maschine optimal eingesetzt werden.

Nach dem Abdrehen seien die Bremsscheiben technisch und optisch wie neu und belasteten den schmalen Gebrauchtwagenertrag weit weniger als der Einbau neuer Bremsscheiben. Die Maschine sei einfach zu bedienen und amortisiere sich bei entsprechendem Einsatz schon nach wenigen Monaten. Mit einem Drehbereich von 100 bis 415 Millimeter Scheibendurchmesser ist sie für alle aktuellen und zukünftigen Bremssysteme geeignet. Auch die großdimensionierten Bremsscheiben aus dem SUV-Segment sowie die von Pick-ups, Allradfahrzeugen und leichten Lkws können problemlos bearbeitet werden, heißt es weiter. Der 0,55 KW-Antrieb mit 110 Umdrehungen pro Minute soll kurze Bearbeitungszeit und beste Oberflächengüte in nur einem Arbeitsgang ermöglichen. Die Firma Hunger aus Kaufering entwickelt und produziert seit über 40 Jahren Kfz-Werkstattausrüstung „Made in Germany“ für die Reparatur der Fahrzeugbremse von Lkw und Pkw.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.