Archiv für Juli, 2006

JE Design nimmt sich Audi Q7 gründlich vor

JE Design nimmt sich Audi Q7 gründlich vor

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Nach der Devise „ganz oder gar nicht“ baut der Leingartener Autoveredler JE Design den Q7 zu einem eindrucksvollen Fahrzeug um. Neben dem muskulösen Wide-Body-Kit, der den Audi noch mächtiger auftreten lässt, bietet das Unternehmen unter anderem noch eine Leistungssteigerung, neue Felgen und eine elektronische Tieferlegung an. In Sachen Felgen zeige sich JE Design kompromisslos. Zum einen biete der Tuning-Spezialist den Komplettradsatz „361“ der Größe 10x22 ET 20 (vorne) sowie ET 10 (hinten) mit Bereifung 295/30 R22 Y an. Er ist speziell auf den Wide-Body-Kit abgestimmt. Zum anderen offeriere JE Design einen Komplettradsatz AZEV „R-Rad“ der Größe 10x22 ET 50 mit Bereifung 295/30 R22 Y. Bei Felgen mit Einpresstiefe 50 empfehle man die Verwendung einer Spurverbreiterungen aus Aluminium, die an der Vorderachse 60 mm, an der Hinterachse sogar 80 mm zusätzlicher Breite bringe. Abgerundet werde der starke Auftritt des JE Design Q7 von einer elektronischen Tieferlegung, die der Autoveredler aus Leingarten für Fahrzeuge mit Luftfederung anbietet und durch die der Q7 endgültig zum Renn-SUV mutiere. .

Lesen Sie hier mehr

Titan wächst weiter – Bryan-Übernahme bald perfekt

Titan wächst weiter – Bryan-Übernahme bald perfekt

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Der amerikanische AS-/EM-Reifen- und -Felgenspezialist Titan International, Inc. konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 30,1 Prozent auf 175,2 Millionen US-Dollar steigern (Vorjahresquartal: 134,7 Mio. Dollar), während der Nettogewinn im selben Zeitraum sogar um 33,4 Prozent auf 5,6 Millionen Dollar stieg. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2006 beläuft sich auf 357,8 Millionen Dollar, was einer Steigerung von 32,1 Prozent entspricht. Der Nettogewinn hingegen ging im ersten Halbjahr um 7,8 Prozent auf 14,2 Millionen Dollar zurück. Der Grund: Steuerrückstellungen. Die deutlichen Umsatzzuwächse sind hauptsächlich auf die Übernahme der Goodyear-Fabrik in Freeport (Illinois/USA) im vergangenen Dezember zurückzuführen, betont Maurice Taylor Jr., CEO und Chairman bei Titan International. .

Lesen Sie hier mehr

Umfangreiches Winterreifensortiment bei Van den Ban

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Unabhängig davon, welche Wetterverhältnisse der kommende Winter mit sich bringe: Der holländische Reifengroßhändler Van den Ban biete für jedwede Straßenverhältnisse das richtige Produkt. So etwa die Eigenmarke Flamingo mit dem aktuellen Winterprofil Alaska. Die Marke Flamingo werde bei einem etablierten europäischen Premiummarkenhersteller gefertigt, heißt es dazu vonseiten des Großhändlers, und verbinde ein modernes, attraktives Laufflächendesign mit herausragendem Grip. Das Winterprofil Alaska ist in den Größen 145/80 R13 75T bis 205/55 R16 91H erhältlich. Dieses Sortiment werde durch Winterreifen des taiwanesischen Reifenherstellers Federal ergänzt. Der Federal Himalaya WS1 etwa wird in 175/65 R14 bis 225/45 HR17 angeboten.

Lesen Sie hier mehr

Point S präsentiert sich beim Truck Grand Prix

Point S präsentiert sich beim Truck Grand Prix

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

184.500 Besucher machten den 21. Internationalen ADAC Truck Grand Prix, der am vorvergangenen Wochenende auf dem Hockenheimring stattfand, einmal mehr zu einer der best besuchten Rennsportveranstaltungen in Deutschland.

Lesen Sie hier mehr

Michelin zeigt X One der zweiten Generation

Michelin zeigt X One der zweiten Generation

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Innovative Konzepte, die den Kraftstoffverbrauch senken, die Laufleistung verlängern, die Sicherheit erhöhen und exzellenten Service garantieren sollen, präsentiert der Reifenhersteller Michelin auf der IAA Nutzfahrzeuge 2006 vom 21. bis 28. September in Hannover. Im Zentrum stehen dabei die „Michelin Durable Technologies“. Diese neuen Technologien sollen zukunftsweisende Entwicklungen in der Reifentechnik ermöglichen und zu Produktinnovationen beitragen, mehr Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit. Die thematischen Präsentationen werden abgerundet durch eine Darstellung der 100-jährigen Geschichte von Michelin in Deutschland.

Lesen Sie hier mehr

„DGA-2500“ – überarbeitete Abgasdiagnosecomputer von Sun

„DGA-2500“ – überarbeitete Abgasdiagnosecomputer von Sun

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Anlässlich der Automechanika 2006 will der Geschäftsbereich Sun Diagnostics der Snap-on Holdings GmbH eine Reihe neuer Diagnosegeräte für Kfz-Werkstätten präsentieren. Dazu gehört unter anderem der in einigen Funktionen überarbeitete Abgasdiagnosecomputer „DGA 2500“, der beispielsweise durch einen Flachbildschirm (20 Zoll) sowie ein komplett neu gestyltes Gerätedesign gekennzeichnet ist. Bei der neuen „DGA-2500“-Baureihe wird laut Anbieter auch eine Anbindung des Handheld-Diagnosegerätes „MODIS“ für AU-Zwecke möglich sein. Zu der Frankfurter Messe will Sun Diagnostics darüber hinaus seine kürzlich im Markt eingeführten Klimaanlagenwartungsgeräte „KoolKare Blizzard“ und „KoolKare Breeze“ (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete) mitbringen. „Seit seiner Einführung wurde das Servicegerät ‚KoolKare Breeze’ aufgrund seines günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses in starkem Maße von Kfz-Werkstätten nachgefragt, die erstmals in den Bereich Klimaanlagenservice investieren wollen“, heißt es dazu vonseiten des Unternehmens. .

Lesen Sie hier mehr

Pirelli-Doppelerfolg beim elften Lauf zur Motocross-WM

Pirelli-Doppelerfolg beim elften Lauf zur Motocross-WM

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Beim elften Lauf zur Motocross-WM der FIM im Tschechischen Loket konnte Reifenhersteller Pirelli sich über einen Doppelerfolg freuen. In der MX1-Klasse wurde der auf Pirelli-Reifen des Typs „Scorpion MX” startende Stefan Everts Erster und liegt in der Gesamtwertung mit einer Differenz von nunmehr knapp 150 Punkten zum Zweiten beinahe schon uneinholbar an der Spitze. In der Klasse MX2 konnte sich Pirelli-Fahrer David Philippaerts den Sieg holen und damit als Dritter in der Gesamtwertung seine Titelchance wahren. Der Abstand zu den beiden Führenden beträgt gerade einmal elf bzw. 45 Punkte. .

Lesen Sie hier mehr

Conti und Bridgestone erhöhen Reifenpreise in den USA

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

(Akron/Tire Review) Sowohl Continental Tire North America als auch Bridgestone/Firestone North American Tire haben jetzt ebenfalls Preiserhöhungen angekündigt. Reifen für mittelschwere Lkw will die Conti-Tochter zum 1. August um fünf Prozent anheben – und zwar durchgängig für die Marken Continental, General und Semperit sowie darüber hinaus für die von dem Unternehmen gefertigten Private Brands. Die Bridgestone/Firestone-Dependance in den Staaten hebt die US-Verkaufspreise für Reifen der Marken Bridgestone, Firestone, Fuzion, Dayton sowie alle Associated und Private Brands zum 1. September um vier Prozent an. Betroffen sind hiervon Erstausrüstungsreifen ebenso wie Pneus für das Ersatzgeschäft und den Export sowie die Segmente Pkw-, Llkw-/SUV-, Landwirtschafts- und EM-Reifen, aber auch Reifen für den Einsatz auf mittelschweren Lkw.

Lesen Sie hier mehr

Weiteres Wachstum des Straßengüterverkehrs erwartet

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Wie die Verkehrsrundschau unter Berufung auf Aussagen des Verbandes der Automobilindustrie e.V. (VDA) berichtet, ist der Lastkraftwagen – unabhängig von der zu Beginn des Jahres 2005 eingeführten Mautpflicht für Lkw über zwölf Tonnen zulässigem Gesamtgewicht – nach wie vor der wesentliche Faktor im Gütertransport in Deutschland. Im Jahr 2005 habe der Straßengüterverkehr hierzulande eine Verkehrsleistung von 394 Milliarden Tonnenkilometern und damit 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr erbracht. An der gesamten Leistung des Güterverkehrs von Straße, Schiene und Binnenschiff soll der Straßengüterverkehr damit einen Anteil von 72 Prozent haben, gefolgt von der Schiene mit 16 Prozent. Für dieses Jahr erwartet der VDA demzufolge ein mit drei Prozent stärkeres Wachstum des Straßengüterverkehrs als bezüglich des Transportes via Eisenbahn oder Binnenschiff, wo von Zuwachsraten in Höhe von 2,7 Prozent bzw. 1,9 Prozent ausgegangen wird. Dieses überdurchschnittliche Wachstum des Straßengüterverkehrs werde – so die Prognose – bis zum Ende 2009 anhalten..

Lesen Sie hier mehr

Sieg bei der „Baja Spain 2006“ geht an Matador-Fahrer

Montag, 31. Juli 2006 | 0 Kommentare

Bei der Rallye „Baja Spain 2006“ konnte der Matador-Werksfahrer Jozef Sykora den Sieg erringen. Ausgerüstet war sein Mitsubishi Pajero dabei mit der Sportversion des „MP 75 Wisentta“..

Lesen Sie hier mehr