Beitrag Fullsize Banner

Bau von Conti-Logistikzentrum in Rumänien

Die Continental AG setzt auf Wachstum in osteuropäischen und zentralasiatischen Reifenmärkten. Der internationale Automobilzulieferer baut deshalb seinen Standort Timisoara in Rumänien weiter aus. Fünf Jahre nach der Eröffnung der modernsten Pkw-Reifenfabrik des Unternehmens in Europa wird heute in Sacalaz (Kreis Timis) der Grundstein für ein 50.000 Quadratmeter großes Reifendistributionscenter für Osteuropa und Zentralasien gelegt.

In Partnerschaft mit der Continental AG investieren der Luftfracht-Spezialist Dietrich Logistic (Germaringen) und die Honold Logistik-Gruppe (Neu-Ulm) fünf Millionen Euro in den Bau des Vertriebszentrums. Täglich können in Sacalaz bis zu 14.000 Reifen umgeschlagen werden. An die 30.000 Tonnen Reifen sollen jährlich von dort aus nach Rumänien, Bulgarien, die Ukraine, Serbien, Bosnien, Kroatien sowie Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Kasachstan, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgisistan geliefert werden.

„Unsere Investition in das Logistikzentrum ist eine logische Folge der positiven Entwicklung im osteuropäischen Reifenmarkt“, so Andreas Huck, Finanzgeschäftsführer der Continental Automotive Products in Timisoara. „Es ist unser Ziel, immer zügiger auf die Anfragen unserer Kunden und Partner reagieren zu können. Das waren auch die Gründe, warum wir uns für Sacalaz als Standort für das neue Logistikzentrum entschieden haben.“

Mit Dietrich und Honold hat die Continental AG zwei erfahrene Logistikunternehmen gefunden, die bei der Umsetzung des Reifen-Vertriebszentrums für Planung, Logistik, Vertrieb und die Finanzierung verantwortlich zeichnen. „Sacalaz wird der internationale Umschlagplatz für Reifen sein, der die Länder Osteuropas miteinander verbindet“, erklärte Heiner Honold, Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter der Honold Logistik-Gruppe.

Durch modernste IT-Technologie und dem Einsatz des aktuellsten SAP R/3-Systems wird das Zentrum unmittelbar in den europäischen Warenfluss der Continental integriert. Zudem steht es in direkter Verbindung mit der IT-Zentrale der Honold-Gruppe in Neu-Ulm. „Der Standort Sacalaz erfüllt die wichtigsten Bedingungen für ein Logistikzentrum. Er verfügt über einen Eisenbahnanschluss und gute Verkehrslage. Er befindet sich in der Nähe zum Reifenwerk von Continental in Timisoara. Ferner haben uns die lokalen Behörden durch offene und gute Zusammenarbeit bei der zügigen Vorbereitung des Projektes unterstützt“, beschreibt Matthias Vogel, Regional Distribution Manager Europe bei Continental.

Die Grundsteinlegung erfolgt in Anwesenheit des Präfekten des Kreises Timis Ovidiu Draganescu, dem Bürgermeister von Sacalaz Ilie Todasca, dem deutschen Konsul in Timisoara Rolf Maruhn und weiteren Gästen. Mit dem Vertriebszentrum entstehen 50 neue Arbeitsplätze.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.