TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

3D-Achsvermessung auf kleinstem Raum

Mit den 3D-Achsmessgeräten von John Bean und Hofmann soll die Achsvermessung jetzt auch in einer Werkstatt mit geringem Platzangebot ermöglicht werden. Denn die optimierte Kameratechnik dieser Geräte bietet wesentliche Vorteile für die kleine Werkstatt.

Der Abstand zwischen der Wand und der Mitte der Drehplatten für die Vorderachse beträgt nur noch 1,75 gegenüber 2,80 Metern bei herkömmlichen Achsmessgeräten mit Kameratechnik. Die Werkstatt spart dadurch 1,05 Meter und kann auf diesem kleinen Raum alle Serienfahrzeuge vermessen. Ein Transporter, der bis zu 7,35 Meter lang ist, kann jetzt auf einem 3D-Achsmess-Arbeitsplatz von nur 8,5 Metern vermessen werden. Bei herkömmlichen Kamerasystemen beträgt der Platzbedarf mindestens 9,5 Meter.

Das Achsmessgerät Visualiner V3D2 und der geoliner 680 benötigt für Pkw nur noch einen Arbeitsplatz von mindestens sechs Metern Gesamtlänge. Das ist wenig mehr als die Gesamtlänge einer S-Klasse von Mercedes-Benz, eines Audi A8 oder eines 7er BMW. Die 3D-Achsmessgeräte mit der optimierten Kameratechnik sind ab August 2006 verfügbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.