Freie Werkstätten steigen in der Kundengunst

Freundlichen und kompetenten Service trauen immer mehr Kunden auch den Freien Werkstätten zu. Instandsetzungsarbeiten an ihrem Fahrzeug lassen 48 Prozent aller deutschen Autofahrer in der Regel von einer Vertragswerkstatt durchführen. Die übrigen Autofahrer entscheiden sich für eine Freie Werkstatt oder führen die Instandsetzungsarbeit am Fahrzeug selbst durch. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens TNS Infratest. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die freien Werkstätten damit an Akzeptanz hinzugewinnen. So nahm der Anteil derjenigen Autofahrer, die für Instandsetzungsarbeiten oder auch für Inspektion und Wartung eine freie Universal-Werkstatt vorziehen, jeweils um etwa drei Prozentpunkte zu.

Für Wartungsarbeiten an seinem Fahrzeug gibt laut Umfrage mittlerweile rund jeder dritte Autofahrer der Freien Werkstatt den Vorzug. Im gleichen Zeitraum hat die Akzeptanz der Vertragswerkstätten im Bereich Wartung/Inspektion von 60 Prozent auf 58 Prozent leicht abgenommen. Bei der tatsächlichen Zahl aller Werkstattbesuche der Bundesbürger konnten die Freien ihren Marktanteil immerhin um zwei Prozentpunkte steigern, während die Vertragswerkstätten einen Prozentpunkt auf 60 Prozent verloren.

Die Studie belegt laut TNS einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Fahrzeugalter und der Werkstattwahl der Fahrzeughalter: So entfallen in der Klasse der neueren Fahrzeuge, die maximal drei Jahre alt sind, 90 Prozent aller Werkstattbesuche auf Vertragswerkstätten. Sind die Fahrzeuge aber erst einmal acht Jahre oder älter, dann sinkt dieser Anteil bereits deutlich unter 50 Prozent. Dies betrifft immerhin beinahe die Hälfte aller in Deutschland zugelassenen Pkw.

Bei der Werkstattwahl sei aber auch die Marke ein bedeutender Faktor: So bevorzugen z.B. laut Umfrage rund drei Viertel der Halter schwedischer Fahrzeugfabrikate für die Wartung und Inspektion ihres Fahrzeugs die Vertragswerkstatt. Bei italienischen und spanischen Marken sinke dieser Präferenzanteil auf 50 Prozent oder gar darunter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.