Beru hebt Umsatz- und Gewinnprognose für 2006 an

Die Beru Aktiengesellschaft (Ludwigsburg) teilt in einer Adhoc-Meldung mit, dass aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung, die sich für das laufende zweite Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2006 (1. Januar bis 31. Dezember 2006) abzeichne, die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2006 anzuheben seien. Dies habe der Beru-Vorstand in seiner heutigen Sitzung beschlossen.

Der Automobilzulieferer rechnet für 2006 zwar nur mit einer moderaten Belebung der weltweiten Automobilnachfrage, dennoch ist der Vorstand zuversichtlich, sich durch das Hochlaufen neuer Produkte im Geschäftsfeld Elektronik und Sensorik (so Reifendruck-Kontrollsysteme) und weiteren Effizienzsteigerungen in der Produktion von Dieselkaltstarttechnologie und Zündungstechnik erfolgreich zu behaupten.

Unter der Voraussetzung, dass sich die Weltkonjunktur und die Automobilbranche im Rahmen der Marktprognosen entwickeln, rechnet der Vorstand im Geschäftsjahr 2006 mit einem Konzernumsatz, der am oberen Ende des bisherigen Zielkorridors von 425 bis 435 Millionen Euro liegt und sogar leicht überschritten werden könnte. Im Einklang damit erwartet Beru auch ein höheres Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit. Für 2006 soll ein
Betriebsergebnis von mindestens 52 Millionen Euro (vorher 50 Millionen Euro) erwirtschaftet werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.