Audi schenkt Michelin zweiten 24-Stunden-Sieg

Doppelschlag: Nur zwei Stunden nach dem Erfolg von Michelin beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewinnt der Reifenspezialist aus Clermont-Ferrand auch den zweiten Langstreckenklassiker, die berühmten „24 Stunden von Le Mans“. Frank Biela, Marco Werner und Emanuele Pirro schrieben am Steuer ihres Audi R10 zugleich Motorsportgeschichte: Vor mehr als 230.000 Zuschauern gewannen sie das französische Traditionsrennen zum ersten Mal mit einem dieselgetriebenen Sportprototypen. Insgesamt setzten die 13 Erstplatzierten auf Pneus von Michelin, darunter auch die Klassensieger in den Kategorien LMGT1 (Chevrolet Corvette, Gavin/Beretta/Magnussen) und LMP2 (MG Lola, Erdos/Newton/Wallace). Für die Marke mit dem Bibendum ist es der neunte Sieg auf dem „Circuit des 24 heures“ am Stück und der 15. Le-Mans-Erfolg der Firmengeschichte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.